Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fernsehen Landeszentrale verbietet „Pastewka“-Folge wegen Schleichwerbung
Nachrichten Medien Fernsehen Landeszentrale verbietet „Pastewka“-Folge wegen Schleichwerbung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 21.01.2019
Die Erwähnung von MediaMarkt sind in einer „Pastewka“-Folge nicht dramaturgisch begründbar. Quelle: Britta Pedersen/ZB/dpa
München

Eine Folge der Serie „Pastewka“ darf wegen Schleichwerbung nicht mehr ausgestrahlt werden. Die bayerische Landeszentrale für neue Medien hat verboten, die vierte Folge der achten Staffel mit dem Titel „Das Lied von Hals und Nase“ weiter bei Amazon Prime Video zu zeigen.

„Die gesamte Folge ist – vor allem in Bezug auf die Marke MediaMarkt – von häufigen und intensiven Darstellungen und Erwähnungen geprägt, die nicht programmlich-dramaturgisch begründbar sind“, erläuterte die Landeszentrale die Entscheidung am Montag in einer Mitteilung. Amazon wollte am Montag keine Stellungnahme dazu abgeben.

Bastian Pastewka wechselte zu Amazon Prime

In der Serie spielt der Komiker Bastian Pastewka sich selbst. Sie war früher im Fernsehen zu sehen, läuft inzwischen aber auf dem kostenpflichtigen Video-on-Demand-Portal von Amazon. Die BLM in München ist zuständig, weil die Amazon Instant Video Germany GmbH ihren Sitz in Bayern hat.

Am 25. Januar startet die neunte Staffel von „Pastewka“ bei Amazon Prime.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schon in den Siebziger Jahren warnte er mit eindrucksvollen Bildern vor der Zerstörung der Umwelt. Nun ist der TV-Journalist Horst Stern im Alter von 96 Jahren gestorben.

21.01.2019

Es kann nur einen Dschungel-Opa geben: Alf-Synchronsprecher Tommi Piper muss das Dschungelcamp am Tag 10 verlassen. Jetzt bleibt Dauergrinser Peter Orloff.

21.01.2019

Nach Meryl Streep kriegt nun Gillian Anderson die Föhnfrisur. Sie soll Margaret Thatcher, die „Eiserne Lady“, in der Netflix-Serie „The Crown“, die das Leben von Queen Elizabeth II. nacherzählt, spielen.

21.01.2019