Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Medien Journalistin Sylke Tempel von Baum erschlagen
Nachrichten Medien Journalistin Sylke Tempel von Baum erschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 06.10.2017
Journalistin und Politologin Sylke Tempel. Quelle: Dpa
Anzeige
Berlin

Die 54-Jährige Journalistin und Autorin Sylke Tempel kam von einer Veranstaltung des Auswärtigen Amtes in der Villa Borsig, saß mit zwei weiteren Frauen im Auto, wie Bild und B.Z. berichten. Die Nahost-Expertin und Chefredakteurin der Zeitschrift „Internationale Politik“ studierte Geschichte, Politik und Judaistik. Sie war Redakteurin bei der inzwischen eingestellten Zeitung „Die Woche“ und der „Jüdischen Allgemeinen“.

Tempel war ein gefragter Gast in Talkshows und bei Politikern. Die eine Begleiterin Tempels, die mit ausgestiegen war, um die Straße freizuräumen, wurde schwer verletzt. Die dritte Frau, die im Fahrzeug blieb, kam mit leichten Verletzungen davon.

Sylke Tempel sollte im 2018 mit dem Schauspieler Burghart Klaußner (68) zu den ersten fünf Stipendiaten des Thomas Mann Hauses in Los Angeles gehören. Das Auswärtige Amt hat die Exil-Villa von Thomas Mann 2016 für umgerechnet etwa 12,5 Millionen Euro gekauft, um sie vor dem Abriss zu retten. Herausragende Persönlichkeiten aus Deutschland sollen im „Thomas Mann House“ den Dialog mit den USA vertiefen und sich mit Fragen der Zeit auseinandersetzen.

Von RND/dk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer tötete Luna Pink? Im neuen Münchner „Tatort“ (Sonntag, 8. Oktober, 20.15 Uhr, ARD) ermitteln Batic und Leitmayr im Pornomilieu. Schwieriges Gelände. Wenn alle nicht mehr weiter wissen, wird in der Folge „Hardcore“ erst mal in typisch bairischer Gemütlichkeit ein Tee getrunken.

06.10.2017

Geiselnahme in der U-Bahn – ZDFneo zeigt mit „Countdown Copenhagen“ (Serienstart: Freitag, 6. Oktober, 23.15 Uhr, ZDFNeo) eine Serie über eine blutige Entführung. Neu ist die Idee nicht, Hollywoodregisseur Joseph Sargent verfilmte einen ähnlichen Stoff schon 1974. Aber das Ergebnis ist doch ein Atem raubender Thriller.

05.10.2017

Offenbar zählt immer noch die alte Devise „viel hilft viel“: Denn seit Neustem ist US-Präsident Donald Trump die meistgefolgte Person bei Twitter. Abgeschlagen auf Platz zwei: Der Pontifex und der indische Premier Modi.

05.10.2017
Anzeige