Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Netzwelt Facebook: Europäer vom Datenskandal nicht betroffen
Nachrichten Medien Netzwelt Facebook: Europäer vom Datenskandal nicht betroffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:55 26.06.2018
Eine Grafik von Cambridge Analyticas Twitter-Seite. Quelle: AP
Brüssel

Vom Facebook-Datenskandal um Cambridge Analytica sind wohl keine europäischen Nutzer betroffen. Das bekräftige Facebook-Manager Steve Satterfield am Montag bei einer Anhörung im Brüsseler Europaparlament. „Die besten Informationen, die uns vorliegen, deuten darauf hin, dass keine europäischen Daten weitergegeben worden sind.“ Dabei stütze er sich auf die Verträge zwischen dem Cambridge-Professor Aleksandr Kogan und der Datenanalyse-Firma Cambridge Analytica, auf Kogans Aussagen sowie auf die Untersuchungen von Facebook selbst.

Facebook will Computer von Cambridge Analytica überprüfen

Nach früheren Angaben des Online-Netzwerks könnten bei dem Skandal Daten von bis zu 87 Millionen Mitgliedern widerrechtlich an Cambridge Analytica weitergegeben worden sein. Die britische Firma hatte die Daten von Kogan bekommen, der bei Facebook eine Umfrage durchgeführt hatte. Früheren Angaben zufolge hätten auch bis zu 310 000 Nutzer aus Deutschland und mehrere Millionen aus Europa betroffen sein können. Das war eine Facebook-Schätzung zum maximal möglichen Ausmaß des Skandal. Später hatte Facebook in Antworten auf Fragen an Firmenchef Mark Zuckerberg in Brüssel mitgeteilt, möglicherweise seien doch keine Daten von Europäern betroffen gewesen.

Abschließend könne man das jedoch noch nicht beurteilen, schränkte Satterfield am Montag ein. Dazu wolle man die Computer von Cambridge Analytica überprüfen, warte jedoch noch auf die Erlaubnis der britischen Datenschutzbeauftragten.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit dem 25. Mai gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung. Seither stehen die Telefone bei den Datenschutzbeauftragten nicht mehr still. Die Behörden kommen an ihre Grenzen.

25.06.2018

Mit „Summit“ steht wieder eine Rechenanlage aus den USA an der Spitze der weltweit mächtigsten Supercomputer. China hatte zuvor mehr als fünf Jahre die Liste angeführt. Schnellster Superrechner aus Deutschland ist das modulare System „Juwels“.

25.06.2018

„Fortnite“ ist derzeit in aller Munde – aber warum eigentlich? Wir erklären, was „Fortnite“ ist und weshalb es so schnell so beliebt wurde.

25.06.2018