Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Netzwelt Log-in-Dienst Verimi geht an den Start
Nachrichten Medien Netzwelt Log-in-Dienst Verimi geht an den Start
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:08 10.04.2018
Verimi ist ein deutsches Gemeinschaftsprojekt – das Foto zeigt die Vertreter der Partner nach der Unterzeichnung der Verträge. Quelle: dpa
Berlin

Viele Internetnutzer sind es gewohnt, dass sie sich mit ein und demselben Benutzernamen und Passwort bei verschiedenen Internetportalen anmelden können – zum Beispiel mit der Facebook- oder Google-Kennungen. Viele deutsche Firmen wollen sich ihre Datenhoheit aber nicht aus der Hand nehmen lassen und haben deshalb den Login-Dienst Verimi gegründet, der an diesem Dienstag an den Start geht.

Zu den Firmen hinter Verimi gehören der Versicherungskonzern Allianz, Daimler, der Medienkonzern Springer, die Deutsche Telekom und die Lufthansa. Für den Start haben zunächst die Deutsche Bank und die Bundesdruckerei den Dienst eingebunden.

Neben der Möglichkeit sich mit einer Benutzerkennung auf mehreren Portalen anzumelden, ist das Video-Ident-Verfahren von Beginn an Teil des Produktes. Weitere Services wie die elektronische Signatur, Bezahldienste oder das Hochladen sensibler Dokumente sollen schrittweise dazukommen.

Volle Kontrolle über die Daten

„Wesentlicher Vorteil von Verimi ist es, dass Nutzer die volle Kontrolle über ihre eigenen Daten behalten. Über Einstellungen auf der Plattform können sie selbst bestimmen, welche persönlichen Daten welcher Partner erhalten soll. Einmal erteilte Genehmigungen können jederzeit widerrufen werden“, heißt es in der Pressemitteilung.

Zu den Zielen der Verimi-Allianz gehört es, einen Gegenpol zu den im Datengeschäft starken großen Online-Schwergewichten aus den USA zu schaffen.

Zweites Projekt Log-in-Allianz

Neben Verimi wurde im vergangenen Jahr ein zweites Projekt aus Deutschland für ein übergreifendes Registrierungs- und Anmeldeverfahren im Internet angekündigt. In der „Log-in-Allianz“ haben sich RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 Media sowie die United Internet AG mit den Marken web.de und gmx zusammengetan. Der Dienst soll ebenfalls 2018 starten.

Von ang/dpa/RND