Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Panorama
Leute
Rapper Drake.

Drake hat in Sydney ein Konzert unterbrochen, um einen Mann, der im Publikum Frauen belästigte, in die Schranken zu weisen. Auf einem Instagram-Video ist zu sehen, wie Drake die Musik plötzlich stoppen lässt. Anschließend wurde der Mann aus dem Publikum entfernt.

  • Kommentare
mehr
US-Justiz
So sehen in den USA die sogenannten Todeszellen aus.

Es ist bereits das dritte Mal in diesem Jahr, dass in den USA die Hinrichtung eines zum Tode verurteilten Häftlings wieder gestoppt werden musste. Jetzt soll ein neuer Termin gefunden werden.

  • Kommentare
mehr
Sektenführer
Charles Manson ist mittlerweile  83 Jahre alt. Der verurteilte Massenmörder wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der zu lebenslanger Haft verurteilte Mörder und Sektenführer Charles Manson ist erneut in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Manson ist mittlerweile 83 Jahre alt. Sein Zustand soll zusehends schlechter werden.

  • Kommentare
mehr
NSU-Prozess
Für Beate Zschäpe fordert die Bundesanwaltschaft lebenslange Haft.

Im NSU-Prozess sollen am Donnerstag die Schlussvorträge der Nebenkläger weitergehen. Am Mittwoch hatte es in diesen harte Kritik an der Bundesanwaltschaft und den Ermittlungsbehörden gegeben.

  • Kommentare
mehr
1,6 Milliarden Euro
Mit 77.000 Tonnen Schweröl an Bord havarierte der Tanker „Prestige“ 2002 vor der Küste Galiciens.

15 Jahre nach dem Untergang des Öltankers „Prestige“ vor der Nordwestküste Spaniens hat die spanische Justiz für die Umweltkatastrophe eine Entschädigung von mehr als 1,6 Milliarden Euro festgelegt.

  • Kommentare
mehr
Neues Gutachten
Unbekannte haben an die Tür des Polizeireviers in Dessau „Oury Jalloh das war Mord“ gesprüht.

Der 2005 in einer Dessauer Polizeizelle verbrannte Asylbewerber Oury Jalloh soll mit hoher Wahrscheinlichkeit getötet worden sein. Dies geht aus Ermittlungsakten hervor, die der ARD vorliegen. Die Staatsanwaltschaft will den Fall dennoch endgültig zu den Akten legen.

  • Kommentare
mehr
Rekord-Versteigerung
Das Gemälde „Salvator Mundi“ (dt. „Heiland der Welt“) des italienischen Künstlers Leonardo da Vinci wurde von Christies in New York für 450 Millionen Dollar versteigert.

Rekord bei Christie's in New York: Der letzte Da Vinci aus Privatbesitz kommt für 450 Millionen Dollar unter den Hammer. So viel Geld wurde noch nie für ein Kunstwerk auf einer Auktion bezahlt - und das, obwohl Kunstexperten im Vorfeld Zweifel angemeldet hatten.

mehr
Schießerei in Nordkalifornien
Der Schütze feuerte mehrere Schüsse auf die Grundschule in Rancho Tehama Reserve.

Nachdem ein Mann im Norden Kaliforniens vier Menschen tötete, entdeckten die Ermittler nun die Leiche seiner Frau. Die Polizei geht davon aus, dass der Mord an ihr der Beginn der Angriffsserie war.

  • Kommentare
mehr

Die Karikatur des Tages

Zum Schmunzeln und Kopfschütteln: So sehen Karikaturisten die Welt.