Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Drei Spanier sterben durch Lawine in der Schweiz
Nachrichten Panorama Drei Spanier sterben durch Lawine in der Schweiz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 01.04.2018
Rettungsmannschaften untersuchen die Unglücksstelle. Quelle: AP
Anzeige
Berlin

In den Schweizer Alpen sind drei Skifahrer durch eine Lawine ums Leben gekommen. Zwei weitere seien mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei im Kanton Wallis mit.

Die Skifahrer wurden am Samstagnachmittag von der Lawine erfasst. Die Gruppe war zuvor von einer Alpenhütte gestartet, um in der südlichen Schweiz den berühmten Aletschgletscher zu überqueren und zur Fischeralp zu gelangen. Eine andere Gruppe sah die Lawine und alarmierte Rettungskräfte, die zwei der Skifahrer am Samstagabend lebend retteten und die Leichen der drei anderen fanden. Die Opfer waren laut Polizei Spanier.

Der Rettungseinsatz sei wegen der Wetterbedingungen und schlechter Sicht „extrem schwierig“ gewesen, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Von AP/dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Passagiere des Swiss-Fluges LX18 wollten eigentlich von Zürich nach New York. Doch sie kamen nicht an, sondern kreisten stattdessen stundenlang über Deutschland und der Schweiz.

31.03.2018

Nach dem Wohnhausbrand in der Wurzner Straße bleibt der 32 Jahre alte Syrer in Haft. Der Vorwurf lautet Mord. Beim Todesopfer handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um eine Frau.

31.03.2018

Wegen der Einführung einer Maut auf einer Autobahn in Albanien haben aufgebrachte Menschen die neu eingerichtete Zahlstelle demoliert. Die Albaner hätten die Mautstelle bei der Stadt Kukes im Norden des Landes auf der Autobahn in Richtung Kosovo niedergebrannt, so Medienberichte.

31.03.2018
Anzeige