Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Filmstudio wirft Produzent Harvey Weinstein raus
Nachrichten Panorama Filmstudio wirft Produzent Harvey Weinstein raus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:31 09.10.2017
Harvey Weinstein wurde von seinem eigenen Filmstudio rausgeschmissen. Quelle: dpa
Anzeige
Los Angeles/New York - 

Hollywood-Produzent Harvey Weinstein (65) ist im Zusammenhang mit Vorwürfen angeblicher sexueller Belästigung von seinem Filmstudio, The Weinstein Company (TWC), entlassen worden. Das berichteten die „New York Times“, die „Washington Post“ und der öffentliche Sender NPR in der Nacht zum Montag übereinstimmend.

In einer Erklärung der TWC-Führung, die von den Medien wörtlich mitgeteilt wurde, hieß es: „Im Licht neuer Informationen, die über das Fehlverhalten von Harvey Weinstein in den vergangenen Tagen bekannt wurden, haben die Direktoren der Weinstein Company - Robert Weinstein, Lance Maerov, Richard Koenigsberg und Tarak Ben Ammar - beschlossen und Harvey Weinstein entsprechend informiert, dass seine Anstellung bei der Weinstein Company mit sofortiger Wirkung beendet ist.“ 

Die „New York Times“ hatte am Donnerstag berichtet, dass der Hollywoodmogul angeblich über Jahrzehnte Schauspielerinnen und Mitarbeiterinnen seiner Firma belästigt hatte. Der Zeitung zufolge hatte Weinstein wenigstens acht Frauen mit Schweigegeld davon abgehalten, an die Öffentlichkeit zu gehen.

Von RND/dpa

Die USA atmen auf: „Nate“ traf als Hurrikan zwar zweimal auf Festland, doch schnell verlor der Sturm an Kraft – mittlerweile hat sich „Nate“ sogar zum Tropensturm abgeschwächt.

08.10.2017

Bei einem Busunfall an der südlichen Mittelmeerküste der Türkei sind drei Reisende aus Deutschland tödlich verunglückt. Weitere zehn Insassen seien bei dem Unfall auf einer Autobahn in Antalya verletzt worden.

07.10.2017

In der Nähe des National History Museum in London ist ein Auto in eine Gruppe Passanten gefahren. Nach Medienberichten sind die Betroffenen des Vorfalls in London ersten Erkenntnissen zufolge nur leicht verletzt worden. Der Vorfall hat nach Angaben der Polizei keinen terroristischen Hintergrund.

07.10.2017
Anzeige