Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Frau findet zweiköpfige Schlange in ihrem Garten
Nachrichten Panorama Frau findet zweiköpfige Schlange in ihrem Garten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 24.09.2018
Diese zweiköpfige Schlange wurde von einer Frau in ihrem Garten in Virginia entdeckt. Quelle: Wildlife Center of Virginia
Woodbridge

Eine zweiköpfige Schlange hat eine Frau im US-Bundesstaat Virginia in ihrem Garten im Ort Woodbridge gefunden. Sie habe daraufhin Wildtierexperten gerufen, wie das Wildtierzentrum von Virginia mitteilte, wo sich die Schlange zurzeit befindet.

Der Fund der zweiköpfigen Schlange – es handelt sich demnach um einen nordamerikanischen Kupferkopf – sei „extrem selten“, wie die Firma Virginia Wildlife Management and Control auf Facebook schreibt.

Im Wildtierzentrum von Virginia, rund 200 Kilometer vom Fundort entfernt, wurde die Schlange geröntgt, wie das Zentrum mitteilt. Ihr linker Kopf sei dominanter als der rechte, er sei insgesamt aktiver und reagiere besser auf Stimulation aus der Umwelt.

Die zweiköpfige Schlange sei demnach mit zwei Luftröhren und Speiseröhren ausgestattet. Während bei den Luftröhren die linke besser entwickelt sei, sei es bei den Speiseröhren die rechte. Aufgrund der Anatomie sei deshalb eigentlich der rechte Kopf besser für die Nahrungsaufnahme geeignet, so das Wildtierzentrum. In der Praxis könne das allerdings schwer werden, weil der linke Kopf aktiver sei. Beide Köpfe teilten sich ein Herz und eine Lunge.

Zweiköpfige Schlange soll weiter beobachtet werden

Die zweiköpfige Schlange soll weiter beobachtet werden und wenn sie am Leben bleibt, in der Bildungseinrichtung des Wildtierzentrums gezeigt werden. Nordamerikanische Kupferköpfe sind im Süden der USA und im Norden Mexikos verbreitet und vor allem bei Dämmerung und in der Nacht aktiv. Sie werden ungefähr 90 Zentimeter lang. Ihr Gift ist zwar schmerzhaft, aber für Menschen nur selten tödlich.

Von RND/hsc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Warum sprechen Frauen so selten über sexuellen Missbrauch? Und warum oft erst viele Jahre später? Darum geht es zurzeit auf Twitter unter dem von US-Schauspielerin Alyssa Milano ins Leben gerufenen Hashtag #WhyIDidntReport – indirekt ausgelöst durch Trump.

24.09.2018

Schon im vergangenen Jahr sorgte ein junger Elch auf der Ostseeinsel Usedom für Aufsehen. Nun ist dort wieder ein Jungtier unterwegs – und wurde bereits mehrfach fotografiert. Auch Videos gibt es von dem Gast.

24.09.2018

Ein vermeintlicher Sexualstraftäter ist festgenommen worden – der 43-jährige Niedersachse soll Aufnahmen seiner Gräueltaten im Darknet hochgeladen haben. Ihm wird sexueller Missbrauch in 15 Fällen vorgeworfen.

24.09.2018