Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Helene Fischer will am Freitag in Wien singen
Nachrichten Panorama Helene Fischer will am Freitag in Wien singen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 19.02.2018
Seit September ist Deutschlands bekannteste Schlagersängerin auf ihrer aktuellen Tournee unterwegs.   Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

 Ein hartnäckiger Infekt hatte Fischer zuletzt am Auftreten gehindert. Die 33-Jährige hatte auf Anraten ihres Arztes fünf Auftritte in Berlin und zwei in Wien abgesagt.

Zu möglichen Ersatzterminen dafür will sich der Veranstalter im Laufe der kommenden Woche äußern. Auf der Facebook-Seite von Helene Fischer gab es am Abend Hunderte freudige Reaktionen und Genesungswünsche.

Am Dienstag hatte die Sängerin ihre Fans noch vertrösten müssen: „Mein Infekt hält sich leider hartnäckig und lässt einfach nicht zu, dass ich für euch singen kann.“ Sie war zugleich Gerüchten über einen möglichen Abbruch der Tournee entgegengetreten: „Ich bin weder schwanger, und auch kein Wunderheiler aus den USA behandelt mich! Totaler Quatsch! Ich bin auch nicht todkrank, ich komme wieder!“

Seit September ist Deutschlands bekannteste Schlagersängerin auf ihrer aktuellen Tournee unterwegs. Außer am Freitag sind in Wien auch Shows am Samstag und Sonntag (17./18.2.) geplant. Bis Anfang März kommen noch jeweils fünf Auftritte in Oberhausen (20./21./23./24./25.2.) und in München (27./28.2. sowie 2./3./4.3.) hinzu. Die Sängerin plant in diesem Jahr auch noch eine Stadiontour durch Deutschland. Dabei will Fischer im Juli auch im Berliner Olympiastadion auftreten.

Von dpa/RND

Im Fall der mutmaßlichen Vergewaltigung mehrerer Schülerinnen im Ruhrgebiet von einer Gruppe junger Männer hat sich der gesuchte 18-Jährige den Behörden gestellt. Der mit einem Fahndungsfoto Gesuchte sei in einer Polizeiwache erschienen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstagabend

19.02.2018

An einer Schule in der Kleinstadt Parkland in Florida hat ein Schütze um sich geschossen und 17 Menschen in den Tod gerissen. Der Verdächtige ist gefasst. Offenbar ging er selbst einst in die Schule.

19.02.2018

Er hat Mitschüler bedroht, seine Freundin misshandelt und Tiere gequält: Details zeichnen langsam ein Bild von Nikolas C., dem Tatverdächtigen beim Schulmassaker in Florida. Machte eine Familientragödie den 19-Jährigen schließlich zum Mörder?

19.02.2018
Anzeige