Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Hirnblutung: Fritz Wepper trauert um seine Ehefrau
Nachrichten Panorama Hirnblutung: Fritz Wepper trauert um seine Ehefrau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 11.01.2019
Fritz Wepper mit seiner Ehefrau Angela. Die 76-Jährige starb an einer Hirnblutung. Quelle: action press
München

Die Ehefrau von Schauspieler Fritz Wepper, Angela Wepper, ist am frühen Freitagmorgen verstorben. Dies bestätigte die Frau ihres Schwagers Elmar Wepper, Anita, gegenüber der „Bunten“.

Wie die Zeitschrift berichtet, soll Angela Wepper wegen gesundheitlicher Probleme im Krankenhaus gewesen sein. Zunächst schien es wenig dramatisch. Doch in der Nacht erlitt die 76-Jährige eine Hirnblutung und verstarb in den frühen Morgenstunden.

Erst vor wenigen Wochen hatte sie der „Bild“-Zeitung von ihrer angeschlagenen Gesundheit berichtet. „Meine Halssschlagader war zu 99,9 Prozent zu. Ich lebte mit einem Damoklesschwert über mir. Es war kurz vor zwölf. Ich hätte jeder Zeit einen Schlaganfall bekommen können“, so Angela Wepper zu der Zeitung. Sie wurde damals operiert und soll bereits eine Woche wieder zu Hause gewesen sein.

Angela und Fritz Wepper waren seit 1979 verheiratet und haben eine gemeinsame Tochter: Sophie Wepper.

Von RND/mat

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil er die Prüfung nicht bestanden hat, beleidigte ein 23-Jähriger in Oldenburg seinen Fahrprüfer und stahl seinem Lehrer einen Schlüsselbund.

11.01.2019

Die Landgerichte in mindestens sieben deutschen Städten wurden nach Bombendrohungen geräumt. Per E-Mail wurde mit einem Anschlag auf bundesweiter Ebene gedroht. Den Behörden ist der Absender nicht unbekannt.

11.01.2019

Jetzt hat auch der Landkreis Garmisch-Partenkirchen den Katastrophenfall ausgerufen. Vor dem nächsten Schneefall sollen möglichst viele Bäume und Dächer mit Hilfe von THW und Bundeswehr von den Schneelasten befreit werden.

11.01.2019