Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Lkw fährt über weltberühmte Nazca-Linien in Peru
Nachrichten Panorama Lkw fährt über weltberühmte Nazca-Linien in Peru
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 31.01.2018
Lkw-Spuren durchkreuzen ein Nazca-Bild. Quelle: imago
Lima

In Peru ist ein Lkw trotz Warnschild über die berühmten Nazca-Linien gefahren. Der Fahrer habe auf einer Strecke von rund hundert Metern drei Linien beschädigt, die Teil eines Eidechsenbildes seien, teilte das Kulturministerium am Dienstag in Lima mit. Der Fahrer gab an, er sei in das geschützte Gebiet eingedrungen, um einen Reifen zu wechseln.

Wächter hatten den Mann am Sonnabend auf seiner Irrfahrt gestoppt und die Polizei gerufen. Er wurde festgenommen und angeklagt. Die Regierung Perus hat nun eine stärkere Überwachung der Nazca-Linien angeordnet. Das 450 Quadratkilometer große Areal solle künftig auch nachts und mit Drohnen überwacht werden, teilte das Kulturministerium mit.

Sie Nazca-Linien in Peru sind mehr als 2000 Jahre alt. Nun ist ein Lkw-Fahrer darüber gefahren.

Die mehr als 2000 Jahre alten Nazca-Linien bilden 370 Figuren, die nur von der Luft aus zu erkennen sind. Sie wurden 1994 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt.

Im Mai 2017 wurde der österreichische Greenpeace-Aktivist Wolfgang Sadik in Peru zu zwei Jahren und vier Monaten Haft auf Bewährung sowie 200.000 Dollar Strafe verurteilt. Er galt als verantwortlich, 2014 bei einer Protestaktion gegen den Klimawandel einen überdimensionalen Slogan der Umweltschützer zwischen den Nazca-Linien aufgestellt und dabei Spuren auf der Kulturstätte hinterlassen zu haben.

Von RND/iro/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er soll Frauen bei Behandlungen unsittlich berührt haben: Ein Neurologe steht in Konstanz wegen sexuellen Missbrauchs vor Gericht. Es ist nicht der erste Prozess gegen den Mediziner. Am Mittwoch legte er ein Geständnis ab.

31.01.2018

Auf der Zugfahrt einschlafen und mit 100 Pfund auf dem Schoß wieder aufwachen – das klingt zu traumhaft schön um wahr zu sein. Einer britischen Studentin mit Geldsorgen ist aber genau das passiert. Nun will sich Ella Johannessen bei dem unbekannten Spender bedanken und sucht ihn im Netz.

31.01.2018

Es war kurz vor acht Uhr morgens, als ein falscher Raketenalarm am 13. Januar Hawaii aufschreckte. Falscher Alarm - doch der Mitarbeiter dachte, er habe einen wirklich guten Grund für seine Aktion. Jetzt gibt es personelle Konsequenzen.

31.01.2018