Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Mann in Döner-Imbiss mit Schrotflinte niedergeschossen
Nachrichten Panorama Mann in Döner-Imbiss mit Schrotflinte niedergeschossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:45 07.11.2018
In einem Döner-Imbiss vor den Toren Berlins wurde ein Mann mit einer Schrotflinte niedergeschossen und schwer verletzt. Quelle: Christian Zielke
Glasow

In einem Döner-Imbiss in Glasow südlich von Berlin hat es am Dienstagabend eine Schießerei gegeben. Gegen 19.45 Uhr soll ein Mann mit einem silberfarbenen Fahrzeug auf dem Parkplatz vorgefahren sein und aus dem Auto mit einer Schrotflinte in den Imbiss geschossen haben. Laut Polizei hat der Schütze auf eine Gruppe von drei Personen gezielt, die an einem Tisch saß.

Ein 49 Jahre alter Mann aus Blankenfelde-Mahlow wurde schwer verletzt. Er erlitt Schusswunden an Armen und Oberkörper und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Nach Auskunft der Polizei sind die Verletzungen nicht lebensbedrohlich.

Täter ist flüchtig

Der Täter konnte unerkannt entkommen. Ein Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr sperrte am Dienstagabend das Gebiet rund um das Einkaufszentrum ab. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren.

Ob es einen Zusammenhang zu einer Brandstiftung auf zwei Transporter Ende August gibt, wollte die Polizei nicht sagen. „Wir können eine Verbindung nicht ausschließen“, sagte Hauptkommissar Reichelt von der Polizeiinspektion Teltow-Fläming in Brandenburg.

Von Christian Zielke/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Plötzlich gibt es einen Knall – und von zwei Häusern mitten im Zentrum von Marseille ist nur noch ein großer Berg Schutt übrig. Retter haben inzwischen vier Todesopfer aus den Trümmern gezogen.

06.11.2018

Er galt einst als mächtigster Drogenboss der Welt. Jetzt muss sich der Mexikaner Joaquín „El Chapo“ Guzmán vor Gericht verantworten. Auch an Tag zwei des Prozesses ging es um die Auswahl der Jury.

06.11.2018

Der Fall hat deutschlandweit für Aufsehen gesorgt: Im sauerländischen Wenden hat ein 14-Jähriger seinen zwei Jahre älteren Mitschüler nach einem Streit getötet. Nun nahmen Angehörige, Mitschüler und Freunde in einer emotionalen Trauerfeier Abschied von Jona.

06.11.2018