Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama New York – Drei Verletzte bei Brand im Trump Tower
Nachrichten Panorama New York – Drei Verletzte bei Brand im Trump Tower
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:09 08.01.2018
Aus dem Trump Tower in New York steigt Rauch auf. Quelle: ap
Anzeige
New York

Bei einem Feuer im Trump Tower in New York sind drei Menschen verletzt worden. Wie die New Yorker Feuerwehr mitteilte, brach der Brand am Morgen (Ortszeit) im Heiz- und Kühlsystem des Hochhauses aus. In dem Gebäude hat US-Präsident Donald Trump seit Jahrzehnten seine Privatwohnung, außerdem sind dort auch Büros untergebracht. Trump selbst befand sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht in dem Wolkenkrater, sondern im Weißen Haus in Washington.

Nach etwa einer Stunde sei der Brand an der Fifth Avenue in Manhattan gelöscht gewesen. Zwei Menschen und ein Feuerwehrmann mussten im Anschluss behandelt werden, ihre Verletzungen waren aber nicht lebensbedrohlich.

Luftaufnahmen zeigten Feuerwehrleute auf dem Dach des Hochhauses, Rauch stieg von einer Ecke des Gebäudes auf. Es habe einen kleinen elektrischen Brand in einem Kühlturm auf dem Dach gegeben, schrieb Präsidentensohn Eric Trump auf Twitter. Die Feuerwehr habe „einen unglaublichen Job“ gemacht.

Feuerwehrleute nach ihrem Einsatz vor dem Trump Tower. Quelle: AP

Trump befand sich zur Zeit des Feuers nicht in dem Gebäude an der Fifth Avenue in New York. Der gebürtige New Yorker war zu seiner Vereidigung vor rund einem Jahr ins Weiße Haus in Washington umgezogen, seine Frau Melania und Sohn Barron folgten im Sommer.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ja, er hat es getan, nein, er wollte niemanden verletzen: Der Angeklagte Sergej W. hat im Prozess den Splitterbombenanschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund gestanden. Er habe aber keinen töten wollen. Es ging ihm ums Geld – sein Plan hätte dem 28-Jährigen eine halbe Million Euro einbringen können.

08.01.2018

Der Tanker vor China steht weiter in Flammen. Mit Löschbooten bemühen sich die Einsatzkräfte, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Giftige Gase sind eine Gefahr. Öl tritt aus. Wird das Schiff untergehen?

08.01.2018

Das Wasser steigt und steigt: Entlang des Rheins in den Metropolen Köln und Düsseldorf werden im Laufe des Tages Höchstmarken erwartet. Der Schiffsverkehr ist auf mehreren Abschnitten unterbrochen – doch eine Entspannung der Lage ist in Sicht.

08.01.2018
Anzeige