Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Alle wollen Lenny: Promi-Treff beim Deutschen Radiopreis
Nachrichten Panorama Alle wollen Lenny: Promi-Treff beim Deutschen Radiopreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 07.09.2018
Sortieren vor dem Gruppenfoto: Barbara Schöneberger und Kollegen stellen sich auf. Quelle: imago/Chris Emil Janßen
Anzeige
Hamburg

Erst mal hieß es warten. Erst im Stau auf dem Weg zum Schuppen 52 im Hamburger Hafen, wo in diesem Jahr der Hamburger Radiopreis stattfand, dann auf dem roten Teppich. Zeit genug also, um Ausschau nach Rock-Musiker Lenny Kravitz zu halten. Dem Stargast auf der diesjährigen Gala. Schon zwei Stunden vor der Show hatte der US-Star seinen Soundcheck auf der Bühne des alten Gewürzspeichers hinter sich gebracht.

Keine Zeit für spontane Interviews

Wenige Minuten vor Beginn der Gala huschte Kravitz dann doch noch über den Roten Teppich und stellte sich kurz, aber recht entspannt, den Fotografen. Für spontane Interviews hatte man keine Zeit mehr. Die waren bereits am Vortag, auf ausdrückliche Einladung und streng terminiert, absolviert worden. Eines der seltenen Fotos mit Kravitz, der extra seine US-Tour unterbrach, um an die Elbe zu kommen, bekam Moderatorin Mareille Höppner, die sich riesig darüber freute: „Mit meinem Outfit habe ich alles gegeben, um mich an ihn ranzuschmeißen.“ Das ausgeschnittene Lederkleid hatte damit offenbar seinen Zweck erfüllt.

Eine der ersten auf dem roten Teppich war die Moderatorin des Abends, Barbara Schöneberger. Abgepudert und mit den Moderationskarten in der Tasche gab sie ausführlich Interviews – und verriet über Lenny Kravitz: „Er sucht ja eine Freundin. Es ist aber sehr schwer für ihn, eine Frau kennenzulernen, hat er in einem Interview gesagt. Aber da wird uns heute Abend schon etwas einfallen.“

Frisch gepudert: Barbara Schöneberger auf dem roten Teppich. Quelle: Janine Drynda

Ebenfalls im Kravitz-Fieber war Johannes Strate, Frontman der Band Revolverheld: „Ich habe ihn schon einige Male live gesehen und fand es jedes Mal gigantisch. Heute bin ich froh, dass wir uns backstage dieselbe Toilette teilen.“

Ebenfalls unter den Gästen war Schauspielerin und Moderatorin Nina Bott, die mit Babybauch und ihrem Lebensgefährten Benjamin Baarz auf dem roten Teppich erschien: „Ich bin jetzt im sechsten Monat und wie bei all meinen Schwangerschaften sehr entspannt. Wer entspannte Kinder haben möchte, sollte selbst auch entspannt sein.“ Ob es ein Junge oder Mädchen wird, weiß das – immer noch sehr verliebte – Pärchen allerdings noch nicht: „Im sechsten Monat könnte man es erfahren, aber egal - wir nehmen beides!“

Delling ließ sogar das Länderspiel sausen

Sport-Moderator Gerhard Delling hatte für die Gala sogar auf das zeitgleich stattfindende Spiel der Deutschen Elf gegen Frankreich verzichtet: „Die Aufzeichnung läuft und niemand soll mir das Ergebnis verraten. Ich möchte mir heute Nacht zu Hause das Spiel ansehen!“

Rund 40 Mitarbeiter sorgten in diesem Jahr für die Sicherheit beim Fernsehpreis. Knapp zwölf Kilometer Kabel wurden für die Veranstaltung verlegt und 600 Scheinwerfer rückten Barbara Schöneberger sowie die Musiker und Preisträger ins rechte Licht. Leider sorgten diese – und natürlich der Auftritt von Lenny Kravitz – für Schweißausbrüche im Publikum.

Abkühlung gab es im Anschluss auf der Aftershow-Party am 50 Meter langen Buffet, auf dem 150 Kilogramm Rindfleisch, 90 Kilogramm Seeteufel und 80 Kilogramm Schweinebauch auf die Gäste warteten.

150 Kilogramm Rindfleisch, 90 Kilogramm Seeteufel und 80 Kilogramm Schweinebauch warteten auf dem 50 Meter langen Büffet auf die Gäste. Quelle: Janine Drynda

Von Janine Drynda/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mithilfe einer Leihmutter haben Popsänger Robbie Williams und seine Frau Ayda Field ihr drittes Kind bekommen. Das Paar veröffentlichte die freudige Nachricht via Instagram

07.09.2018

Ein VW-Bus fängt in Stralsund Feuer - und rollte brennend durch die Straßen. Jetzt zeigt ein Facebook-Video den gefährlichen Trip durch die Hansestadt.

07.09.2018

Keine Fähre, keine Brücke, nur Wasser. Aufgrund der fehlenden Infrastruktur und Niedrigwassers mussten Mutter und Tochter erfinderisch werden. Mit dem Schlauchboot bestreiten die beiden den Weg zum Schulbus. Sie sind kein Einzelfall, viele müssen ans andere Ufer der Elbe.

07.09.2018
Anzeige