Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Serienmörder gesteht 90 Taten – damit er in ein anderes Gefängnis verlegt wird
Nachrichten Panorama Serienmörder gesteht 90 Taten – damit er in ein anderes Gefängnis verlegt wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:29 30.11.2018
Samuel Little soll 90 Menschen ermordet haben. Quelle: Mark Rogers/Odessa American via AP
Odessa

Ein US-Häftling hat sein Geständnis von rund 90 Morden laut dem FBI im Gegenzug für eine Verlegung in ein anderes Gefängnis abgelegt. Samuel Little habe in eine staatliche Haftanstalt in Los Angeles gebracht werden wollen, teilte die Bundespolizei mit. Warum der 78-Jährige eine Verlegung wollte, wurde nicht gesagt. Doch dürfte der gesundheitlich angeschlagene und auf einen Rollstuhl angewiesene Insasse bis zu seinem Tod in einem Gefängnis in Texas bleiben.

Dorthin war der bereits 2014 wegen dreifachen Mordes in Kalifornien verurteilte Little im September überstellt worden, um sich wegen eines Mordes im texanischen Odessa im Jahr 1994 zu verantworten. Zuvor hatte er vor einem Ermittler nicht nur diesen Mord, sondern gleich Dutzende weitere gestanden. Nach Darstellung der Beamten waren die Opfer des ehemaligen Boxers oft drogensüchtige oder hilflose Frauen, die er erst k.o. schlug und dann erdrosselte, während er dabei masturbierte.

Schon seit vielen Jahren hatten Ermittler vermutet, dass zahlreiche weitere Morde auf Littles Konto gingen.

Von RND/AP