Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Süße Getränke: Australien will Teenager mit Ekelbildern schocken
Nachrichten Panorama Süße Getränke: Australien will Teenager mit Ekelbildern schocken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 28.01.2019
Mit einer Imagekampagne will Australien Jugendliche vor dem Genuss von zu viel süßen Getränken warnen. Quelle: www.rethinksugarydrink.org.au
Sydney

In Australien wird ungesunden Getränken der Kampf angesagt. Dabei geht es allerdings nicht um die Alltagsdroge Alkohol, sondern um süße Limonaden. Denn daran, dass sieben von zehn Australiern übergewichtig sind und jedes zweite Kind an Zahnverfall leidet, tragen sogenannte Softdrinks aus Sicht von Medizinern eine Hauptschuld.

Vor allem junge Männer trinken in „Down Under“ bis zu 1,5 Liter der süßen Getränke pro Tag. Eine neue Kampagne zeigt ihnen jetzt, was der viele versteckte Zucker mit den Zähnen macht. Die Organisatoren von der Initiative „Rethink Sugary Drink“ (Denk über zuckerhaltige Getränke nach) präsentieren in einem kurzen Spot vermeintlich coole, moderne Jugendliche, die den Zuschauer jedoch mit verfaulten Zähnen angrinsen. Vor allem die Nahaufnahmen der schwarzen und löchrigen „Beißerchen“ schockieren.

„Wir wissen, dass junge Australier von zuckerhaltigen Getränken abhängig sind“

Mit abschreckenden Bildern als Erziehungsmaßnahme hat man in Australien gute Erfahrungen gesammelt: Im Jahr 2012 war das Land Vorreiter bei der Einführung einheitlicher Zigarettenschachteln mit großen Bildern, die die höchst negativen Folgen des Rauchens demonstrieren. Zu sehen sind verfaulte Füße, Krebsgeschwüre und auch sterbenskranke Menschen. Seitdem sind sieben Jahre vergangen und mittlerweile sind auf den Straßen australischer Metropolen wie Sydney oder Melbourne nur noch wenige Menschen mit einem Glimmstängel in der Hand zu sehen.

Ähnliche Erfolge sollen nun bei Softdrinks erzielt werden. Craig Sinclair von der Krebsgesellschaft im Bundesstaat Victoria hofft, dass die Ekelbilder vielen­ die Augen öffnen: „Wir wissen, dass junge Australier von zuckerhaltigen Getränken abhängig sind“, sagt er. Männer im Alter zwischen zwölf und 24 Jahren seien die Hauptkonsumenten der ungesunden Getränke, die die Werbung oft auch unter dem Etikett „Sport“ oder „Energie“ vertreibt. „Diese Getränke ruinieren nicht nur dein Lächeln“, sagt Sinclair. Sie würden auch das Risiko für Diabetes- und Krebserkrankungen sowie Schlaganfälle erhöhen.

Von Barbara Barkhausen/RND