Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Vater-Mörder aus Psychiatrie ausgebrochen
Nachrichten Panorama Vater-Mörder aus Psychiatrie ausgebrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 21.02.2018
Am 15. Februar ist der Mörder aus einer Psychiatrie in Andernach ausgebrochen. Quelle: Polizei Koblenz
Anzeige
Andernach/Emmendingen

Ein verurteilter Mörder, der in Rheinland-Pfalz in einer psychiatrischen Klinik untergebracht war, ist seit sechs Tagen auf der Flucht. Das sagte ein Sprecher der Polizei Koblenz am Mittwochmorgen. Bei einem Arztbesuch konnte der 34-Jährige am Donnerstag fliehen, obwohl er von Personal begleitet wurde. Der Mann, der seinen Vater mit einer Axt ermordet hat und als gewalttätig gilt, wurde 2005 in der Psychiatrie untergebracht.

Er ist nicht der einzige Straftäter, nach dem die Polizei derzeit fahndet: Die Beamten in Freiburg suchen weiterhin nach einem Mann, der ebenfalls vergangene Woche aus einer Psychiatrie ausgebrochen ist. Die Fahndung sei bisher ohne Erfolg gewesen, sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch. Der 36 Jahre alte Mann war im sogenannten Maßregelvollzug im Zentrum für Psychiatrie in Emmendingen untergebracht und nutzte demnach einen von der Krankenhausleitung genehmigten Ausgang innerhalb der Mauern der Einrichtung zur Flucht.

Im Oktober 2016 war der Mann im badischen Rheinfelden (Kreis Lörrach) mit dem Auto auf seine Ex-Freundin und deren neuen Partner zugerast. Die Frau konnte sich in Sicherheit bringen. Ihr Begleiter wurde von dem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt. Das Landgericht Freiburg verurteilte den Mann zu fünf Jahren und zehn Monaten Haft. Wegen einer tiefgreifenden Persönlichkeitsstörung musste er zusätzlich in die Psychiatrie.

Von RND/iro/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 14-Jährige verschwindet aus ihrer Wohngruppe in Mecklenburg, auch ihr Betreuer ist nicht aufzufinden. Eine Spur führt die Polizei nach Hamburg. Derweil äußert sich die Mutter des Mädchens zu der Beziehung ihrer Tochter.

22.02.2018

Vor 60 Jahren zeichnete der Künstler Gerald Holtom drei Striche und einen Kreis: Es ist die Geburt des wohl berühmtesten Protestzeichens der Welt: dem Peace-Symbol.

22.02.2018

Wegen möglicher Metallteile hat der Discounter Lidl einen bestimmten Blätterteig zurückgerufen. Das Produkt „chef select Blätterteig, 275g“ des österreichischen Herstellers Wewalka (Sollenau) habe ein Mindesthaltbarkeitsdatum bis 10.03.2018, wie Lidl mitteilte.

22.02.2018
Anzeige