Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Ermittlungen gegen Regisseur Dieter Wedel laufen noch
Nachrichten Panorama Ermittlungen gegen Regisseur Dieter Wedel laufen noch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:46 28.09.2018
Gegen Regisseur Dieter Wedel laufen Ermittlungen wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung. Quelle: dpa
München

Die Ermittlungen gegen den Regisseur Dieter Wedel wegen des Vorwurfs eines sexuellen Übergriffs in München sind noch nicht abgeschlossen. „Die Ermittlungen dauern noch an“, teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München I. mit. Mehrere Frauen werfen dem heute 75-jährigen Wedel vor, sie sexuell belästigt zu haben.

Schauspielerin wirft Wedel vor, sie beim Casting vergewaltigt zu haben

Die Münchner Staatsanwaltschaft ermittelt wegen eines Vergewaltigungsvorwurfs. Eine frühere Schauspielerin wirft Wedel vor, er habe sie im Sommer 1996 zum Sex in einem Münchner Hotel gezwungen. Damals sei sie 27 Jahre alt gewesen und habe für eine Rolle vorsprechen wollen.

Dieter Wedel zeigt sich zuversichtlich und ist froh über die Ermittlungen

Wedel streitet die Anschuldigungen ab. Ende August sagte der Regisseur („Der große Bellheim“, „Der Schattenmann“) der „Bild“-Zeitung: „Inzwischen bin ich froh, dass es diese Ermittlungen gibt. Ich vertraue auf die Staatsanwaltschaft.“

Nach Bekanntwerden der Vorwürfe trat Wedel im Januar als Intendant der Bad Hersfelder Festspiele zurück.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Frau wirft Nelly vor, sie vergewaltigt zu haben. Der US-Rapper sagt, der Sex sei einvernehmlich gewesen. Nach einem Medienbericht einigten sich die beiden nun außergerichtlich.

28.09.2018

Bruchlandung in Mikronesien: Statt auf dem Flughafen ist ein Passagierflugzeug in einer Lagune gelandet. Größere Verletzungen gab es bei den Passagieren keine.

28.09.2018

Am späten Nachmittag schlägt die Anti-Terroreinheit zu: Sieben Personen werden festgenommen. Sie sollen einen Anschlag geplant haben auf eine Großveranstaltung. Mit Kalaschnikows und Bombenwesten.

27.09.2018