Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Beide SPD-Flügel loben Schulz-Pläne
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Beide SPD-Flügel loben Schulz-Pläne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 20.02.2017
Kämpferisch und selbstbewusst: Martin Schulz. Quelle: imago
Hannover

Die SPD-Linken und der rechte SPD-Flügel begrüßen die von Kanzlerkandidat Martin Schulz angekündigte Teilrevision der „Agenda 2010“. Gegenüber den Zeitungen des RedaktionsNetzwerks Deutschlands sagte der Sprecher des konservativen Seeheimer Kreises, Johannes Kahrs: „Die Agenda als Ganzes steht nicht zur Debatte. Aber da, wo sich eine soziale Unwucht herausgestellt hat, muss sie nachgebessert werden.“ Dass Schulz dies ankündigte, „ist sehr schlau“, meinte Kahrs. Niemand denke in der SPD daran, die von Kanzler Gerhard Schröder verantwortete Reform-Agenda „insgesamt kaputt zu hauen“.

Der Sprecher der Linken in der SPD-Bundestagsfraktion, Matthias Miersch, erklärte gegenüber dem RND zur Schulz-Ankündigung: „Jede Zeit braucht ihre Antworten“. Der SPD-Kanzlerkandidat habe recht, dass beim Arbeitslosengeld mehr Sicherheit für Beschäftigte notwendig sei. „Wer viele Jahre hart gearbeitet hat, darf nicht nach einem Jahr Arbeitslosigkeit sofort auf Grundsicherungsniveau fallen.“ Deshalb müsse die Dauer des Beschäftigungsverhältnisses bei der Bezugsdauer von Arbeitslosengeld I stärker als bisher berücksichtigt werden. „Das ist eine Frage der Gerechtigkeit“, sagte Miersch zur Schulz-Initiative.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Algerien ist kurzfristig abgesagt worden. Die Reise sei wegen des Gesundheitszustandes des algerischen Präsidenten Abdelaziz Bouteflika verschoben worden, teilte das algerische Präsidentenamt am Montag mit.

20.02.2017

Nordkorea sind die Ermittlungen zum Tod eines Mitglieds der Herrscherfamilie ein Dorn im Auge. Malaysia will sich diese Kritik aber nicht bieten lassen.

20.02.2017

Die USA wollen nach Angaben von US-Vizepräsident Mike Pence auch in Zukunft eng mit der EU zusammenarbeiten. Das betonte er am Montag im Auftrag von US-Präsident Donald Trump bei Gesprächen mit EU-Ratspräsident Donald Tusk in Brüssel.

20.02.2017