Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Diese jungen CDU-Politiker haben jetzt Chancen
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Diese jungen CDU-Politiker haben jetzt Chancen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 12.02.2018
Hoffnungsträger: Nadine Schön, Jens Spahn und Paul Ziemiak (von links). Quelle: dpa/Montage RND
Anzeige
Berlin

Nach Abschluss der Koalitionsverhandlungen nimmt die Personaldebatte auch in der CDU Fahrt auf. Vor allem jüngere Politiker verlangen, ihre Generation stärker zum Zuge kommen zu lassen – auch um eine personelle Perspektive für die Zeit nach Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel zu entwickeln.

Das hat Merkel nun zugesagt. „Jetzt geht es doch darum, Personen Chancen zu geben, die ihre politische Zukunft noch vor sich haben oder mitten da drin sind“, sagte Merkel dazu am Sonntagabend in der ZDF-Sendung „Berlin direkt“. Künftig sollten nicht mehr nur die Über-60-Jährigen zum Zuge kommen, sondern auch jüngere. Diese Politiker könnten davon profitieren:

Die Union will sich erneuern: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat versprochen, künftig mehr jüngeren Kollegen eine Chance zu geben. Das sind die aussichtsreichsten Kandidaten:

Von lj/kor/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eigentlich sollte der Irak mit seinen Öl-Reserven ein reiches Land sein. Doch der Kampf gegen den Islamischen Staat hat alle Ressourcen ausgelaugt. Die Infrastruktur ist zerstört, der Öl-Preis in den Keller gerutscht. Nun beraten internationale Geber in Kuwait über den Wiederaufbau.

12.02.2018

Isreals Ministerpräsident Benjamin Netanjahu richtet eine deutliche Warnung an Syrien und Iran: Seine Regierung habe „klare rote Linien gezogen.“ Laut Medienberichten rüstet Israel seine Luftabwehr im Norden auf. International wächst die Sorge um eine weitere Eskalation des Syrienkriegs.

12.02.2018

Vor einem Jahr wurde Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten gewählt. Sein Start war mühsam. Doch dann kamen die gescheiterten Jamaika-Verhandlungen – und Steinmeier hatte seinen großen Moment.

12.02.2018
Anzeige