Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Gabriel attackiert Kanzleramtschef Altmaier
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Gabriel attackiert Kanzleramtschef Altmaier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 21.09.2017
Attackiert Kanzleramtschef Altmaier: Bundesaußenminister Sigmar Gabriel. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

„Die Aufforderung zur Nichtteilnahme an der Bundestagswahl ist eine Kapitulationserklärung der Union vor dem Rechtspopulismus“, sagte Gabriel dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „So wird Politikverweigerung zur Strategie erklärt“. Der Außenminister reagierte damit auf die jüngste Einlassung von Altmaier, der mit einem „Nein“ die Frage beantwortet hatte, ob es besser sei AfD zu wählen als nicht zu wählen. „Die Verfassung fordert von den Parteien, an der Willensbildung des deutschen Volkes mitzuwirken und nicht, sich dieser Willensbildung zu entziehen“, kritisierte Gabriel seinen Kabinettskollegen. In einer Demokratie müsse man „um jede Seele kämpfen - mit Argumenten und nicht mit Verweigerung“. Das beträfe gerade diejenigen, „die in Gefahr sind, den Antidemokraten auf den Leim zu gehen“.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Syrien wird immer noch erbittert gekämpft, doch klar ist: Machthaber Baschar al-Assad wird an der Macht bleiben. Mit der Hilfe Russlands und des Irans kann er sich behaupten. Doch das Land ist zerstört, seine Regierung von Moskau und Teheran abhängig.

21.09.2017
Deutschland / Welt Kritik am Kanzleramtsminister - Totentanz mit Altmaier

Kanzleramtsminister Peter Altmaier steht in der Kritik, weil es sich dafür ausgesprochen hat, besser nicht zu wählen als AfD zu wählen. Zu Recht, meint Dieter Wonka.

21.09.2017

Im Konflikt um Katalonien geben sich beide Parteien unbeirrt: Die paramilitärische Guardia Civil durchkämmt weiter Regierungsbüros in Katalonien. Separatisten halten die Polizei derweil in Ministerien in Schach. Zehn Tage vor dem Referendum wird der Ton immer schärfer.

21.09.2017
Anzeige