Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Höhere Renten kosten 10 Milliarden Euro mehr im Jahr
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Höhere Renten kosten 10 Milliarden Euro mehr im Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 18.04.2018
Rentner in Deutschland bekommen ab Juli mehr Geld. Quelle: dpa
Berlin

 Die anstehende Rentenerhöhung um 3,2 Prozent in Westen sowie 3,4 Prozent im Osten führt zu jährlichen Mehrausgaben von rund zehn Milliarden Euro.

Das geht aus der „Rentenwertbestimmungsverordnung 2018“ des Bundesarbeitsministeriums hervor, die dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt und in der kommenden Woche vom Bundeskabinett auf den Weg gebracht werden soll.

Erst fünf, dann zehn Milliarden Euro

Die Rentenerhöhung erfolgt zum 1. Juli des laufenden Jahres. Der Verordnung zufolge ergeben sich dadurch bis Ende 2018 zunächst Mehraufwendungen von 5,03 Milliarden Euro. Davon entfallen 4,81 Milliarden Euro auf die gesetzliche Rentenversicherung. 219 Millionen Euro trägt der Bund.

„Ab dem Jahr 2019 ergeben sich ausschließlich aus der Rentenanpassung zum 1. Juli 2018 je Jahr Mehraufwendungen von insgesamt rund 10 070 Millionen Euro“, heißt es in der Verordnung.

Davon sind rund 9,6 Milliarden Euro von der gesetzlichen Rentenversicherung zu tragen. Der Bund steuert ab 2019 jeweils rund 438 Millionen Euro bei: „Im Regierungsentwurf zum Bundeshaushalt 2018 und 2019 und im neuen Finanzplan werden jeweils die finanziellen Auswirkungen auf den Bund entsprechend berücksichtigt.“

Bisher war das Bundesministerium für Soziales und Arbeit von 6,54 Milliarden Euro Mehrausgaben jährlich ausgegangen.

Von RND/Rasmus Buchsteiner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die GroKo streitet noch, für die Grünen ist die Sache klar: Bundesparteichef Robert Habeck fordert einen deutschen Alleingang beim Glyphosat-Verbot und die Einführung einer Pestizidsteuer. Das würde auch den privaten Gebrauch betreffen.

18.04.2018

Die Türkei und Griechenland sind auf Konfrontationskurs. Beide Länder erheben Anspruch auf Felseninseln in der Ägäis. Den wollen sie notfalls militärisch durchsetzen. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass einer der Nato-Partner nachgeben könnte.

18.04.2018

„Wohnen ist viel mehr als ein Recht, es ist Zuhausesein“, sagt Katarina Barley (SPD). Bis zum Sommer will die neue Bundesverbraucherministerin die Mietpreisbremse nachbessern. Es geht um Anreize für „normale“ Sanierungen und Sanktionen für Luxusmodernisierung.

17.04.2018