Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Inzwischen vier Anträge für Hardware-Nachrüstung
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Inzwischen vier Anträge für Hardware-Nachrüstung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:08 10.11.2018
Bei Kraftfahrtbundesamt liegen inzwischen vier Anträge für Software-Nachrüstungen vor. Quelle: dpa
Berlin

Beim Kraftfahrtbundesamt (KBA) gibt es inzwischen erste Anträge für Hardware-Nachrüstungen bei Diesel-Pkw. „Dem KBA liegen derzeit vier Anträge zweier Hersteller vor“, heißt es in der Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion, die dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hatte der „FAZ“ noch am Mittwoch gesagt, bislang sei beim KBA kein Antrag auf Genehmigung nachrüstbarer Bauteile eingegangen.

Die FDP wirft Scheuer vor, die Umrüstung von Diesel-Fahrzeugen gezielt zu verzögern. „Wir brauchen die gezielte Nachrüstung der Diesel. Deshalb schlägt die FDP seit Monaten eine entsprechende Fondslösung zur Finanzierung vor, damit alle Dieselhalter, auch die ausländischer Hersteller, ihre Fahrzeuge, wirksam nachrüsten können“, sagte Oliver Luksic, verkehrspolitischer Sprecher der Liberalen im Bundestag, dem RND. „Hierfür sollten die fast zwei Milliarden Euro Strafzahlungen von VW und Audi genutzt werden.“

Lesen Sie hier einen Kommentar zum Thema: Scheuers Teilsieg gegen die Autoindustrie

Von Rasmus Buchsteiner/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die stellvertretende SPD-Chefin Manuela Schwesig widerspricht ihrem Generalsekretär Lars Klingbeil: Seinen Vorstoß für ein Grundeinkommensjahr lehnt sie ab. Stattdessen will sie Arbeitnehmern anderweitig Freiräume verschaffen.

10.11.2018

Immer SPD-Politiker fordern eine Abkehr von Hartz IV: Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hält dagegen und warnt die Partei vor einer Abkehr von den Arbeitsmarktreform des früheren SPD-Bundeskanzlers Gerhard Schröder.

10.11.2018

Sollte Friedrich Merz zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt werden, setzt der Politiker auf eine gute Zusammenarbeit mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel. Das sagte er in einem Interview.

09.11.2018