Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Landwirtschaftsminister beruft Krisengipfel ein
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Landwirtschaftsminister beruft Krisengipfel ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 13.01.2018
Afrikanische Schweinepest auf dem Vormarsch: Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat eine Krisensitzung einberufen. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Im Februar sollen dazu Vertreter der Länder, weiterer Bundesressorts, des Friedrich-Löffler-Instituts, des Deutschen Bauernverbandes sowie des Deutschen Jagdverbandes in Berlin zu einem Gipfeltreffen zusammenkommen, um Maßnahmen zur Verhinderung und gegebenenfalls zur Eindämmung der bisher nur in Osteuropa ausgebrochenen Tierseuche zu erörtern. Das geht aus einem Schreiben des Bundeslandwirtschaftsministers an seine Länderkollegen hervor, das dem RedaktionsNetzwerk Deutschland vorliegt. Wichtigste Präventionsmaßnahme sei dabei das Töten von Wildschweinen. „Wir alle sind gefordert, größtmögliche Anstrengungen zu unternehmen, um die Schwarzwildbestände auszudünnen und damit auch das Seuchenrisiko zu verhindern“, schreibt Schmidt. Ein genauer Termin für den Gipfel steht noch nicht fest.

Von Gordon Repinski/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aufatmen in der Welt: Die USA setzen ihre Atom-Sanktionen gegen den Iran weiter aus und halten damit den Atomdeal mit dem Land am Leben. Das Weiße Haus erfüllt damit eine Forderung seiner Partner in Europa.

12.01.2018

Nach der Sondierung ist vor dem Parteitag: Für SPD-Chef Martin Schulz folgen auf die schlaflose Nacht im Willy-Brandt-Haus weitere Nervenproben. Der linke Parteiflügel macht mobil gegen den Deal mit der Union. Nächste Woche wirbt Schulz auf einer bundesweiten Tour in seiner Partei für Schwarz-Rot.

12.01.2018

Das Sondierungsergebnis von CDU, CSU und SPD besteht aus vielen Punkten, in denen mal die einen und mal die anderen sich durchgesetzt haben. Was bedeuten die Kompromisse für die Bürger? Ein Check.

12.01.2018
Anzeige