Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Maas: AfD zeigt zunehmend rechtsradikales Gesicht
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Maas: AfD zeigt zunehmend rechtsradikales Gesicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 15.09.2017
Redet Klartext gegen rechtsradikale AfD: Justizminister Heiko Maas. Quelle: imago
Anzeige
Berlin

„Immer offener zeigt sich das rechtsradikale Gesicht der AfD. Sie hat es offenbar darauf abgesehen, zur neuen politischen Heimat für Neonazis zu werden.“

Maas mahnte: „Wir dürfen niemals vergessen, welche Gräueltaten Deutschland begangen hat.“ Das Erinnern sei keine Schwäche. „Ganz im Gegenteil: Verantwortung für unsere Vergangenheit zu übernehmen, macht uns stark.“ Alle seien gefordert, die Demokratie und den Rechtsstaat gegen rechtsradikale Hetzer zu verteidigen.

Gauland hatte in einem im Internet verbreiteten Video einen Schlussstrich im Umgang mit dem Nationalsozialismus gefordert. „Ja, wir haben uns mit den Verbrechen der zwölf Jahre auseinandergesetzt. Und, liebe Freunde, wenn ich mich in Europa umgucke: Kein anderes Volk hat so deutlich mit einer falschen Vergangenheit aufgeräumt wie das deutsche“, sagte Gauland demnach bei einer Rede am 2. September bei einem Treffen der rechtsnationalen AfD-Gruppierung „Der Flügel“. „Man muss uns diese zwölf Jahre jetzt nicht mehr vorhalten. Sie betreffen unsere Identität heute nicht mehr.“ Gauland sagte weiter: „Und deshalb, liebe Freunde, haben wir auch das Recht, uns nicht nur unser Land, sondern auch unsere Vergangenheit zurückzuholen. Wenn die Franzosen zu Recht stolz auf ihren Kaiser sind und die Briten auf Nelson und Churchill, haben wir das Recht, stolz zu sein auf die Leistungen deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen.“

Von RND/dpa

Während der Regierungszeit der großen Koalition ist das Armutsrisiko von Kindern in Deutschland weiter gestiegen. Das geht aus dem neuen Familienreport der Bundesregierung hervor, den das Familienministerium am Freitag in Berlin veröffentlichte.

15.09.2017

Petra Vogel, Gewerkschafterin aus Bochum, bringt die Kanzlerin in der ZDF-Sendung „Klartext“ in Bedrängnis. Nach der Sendung kommt Merkel auf sie zu, sucht das persönliche Gespräch. Vogel bleibt knallhart. Wo hat sie das gelernt?

15.09.2017

Die Hoffnungen der Notleidenden in Afrika ruhen ausgerechnet auf einem der reichsten Menschen der Welt. Melinda Gates tritt in der kommenden Woche in New York auf, um eine Gegenrede zu Donald Trump zu halten, der das internationale Engagement Amerikas drastisch verringern will.

15.09.2017
Anzeige