Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Moskau reagiert auf Sanktionen: USA wie ein Polizeistaat
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Moskau reagiert auf Sanktionen: USA wie ein Polizeistaat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:46 09.08.2018
Der russische Außenpolitiker Konstantin Kossatschow spricht bei der Münchner Sicherheitskonferenz im Hotel Bayerischer Hof. Quelle: dpa
Anzeige
Moskau

Der Außenpolitiker Konstantin Kossatschow sagte, die USA führten sich wie ein Polizeistaat auf. Der Beschuldigte werde bedroht und gefoltert und schließlich „wie in den schlimmsten Traditionen der Lynchjustiz“ bestraft, sagte der Vorsitzende des Außenausschusses im Föderationsrat am Donnerstag in Moskau.

Der Ex-Agent Skripal und seine Tochter Julia hatten im März in England eine Vergiftung mit dem in der Sowjetunion entwickelten Kampfstoff Nowitschok nur knapp überlebt. Die britische Regierung macht Russland für den Anschlag verantwortlich. Moskau weist jede Schuld von sich. Das US-Außenministerium verkündete am Mittwoch (Ortszeit) die neuen Sanktionen. Washington wertet den Fall als verbotenen Einsatz von Massenvernichtungswaffen.

Die kommenden Strafen zielten auf eine Zerstörung der russischen Wirtschaft, sagte der Experte Fjodor Lukjanow, Chefredakteur der Zeitschrift „Russia in Global Affairs“. Nach dem Gipfeltreffen der Präsidenten Donald Trump und Wladimir Putin in Helsinki müsse die US-Führung offenbar beweisen, dass sie hart gegen Russland sei, sagte er der Agentur Interfax zufolge. Trump war nach dem Treffen schwer kritisiert worden, weil er sich Putins Dementi einer russischen Einmischung in die US-Wahlen zueigen gemacht hatte.

Von RND/dpa

Anzeige