Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Christin Asia Bibi kommt auf freien Fuß
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Christin Asia Bibi kommt auf freien Fuß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:42 08.11.2018
Nach dem Freispruch von Bibi gingen Hunderte radikale Islamisten auf die Straßen. Quelle: AP
Islamabad

In Pakistan ist die freigesprochene Christin Asia Bibi aus der Haft entlassen worden. Wie lokale Medien berichteten, verließ sie am Mittwochabend das Gefängnis in der Stadt Multan in der Provinz Punjab. Wohin sie von dort gebracht wurde, war nicht bekannt. Laut dem pakistanischen Außenministerium befinde sie sich weiterhin in Pakistan.

Die heute 51 Jahre alte fünffache Mutter war 2010 wegen angeblicher Gotteslästerung im vorwiegend muslimischen Pakistan zum Tode verurteilt worden. Während der Feldarbeit soll sie im Jahr 2009 Jesus über den Propheten Mohammed gestellt haben. Neun Jahre lang saß sie in der Todeszelle. Am 31. Oktober hob der Oberste Gerichtshof des Landes das Blasphemie-Urteil auf. Das löste Proteste radikalislamischer Gruppen aus.

Diese hörten erst auf, nachdem die Regierung und die Partei Tehreek-e Labbaik Pakistan des radikalislamischen Klerikers Khadim Rizvi ein Abkommen geschlossen hatten. Demnach will die Regierung einen Revisionsantrag gegen die Entscheidung des Obersten Gerichts zulassen und Bibi am Verlassen des Landes hindern. Aus Angst vor Übergriffen hält sich die Familie Bibis an einem unbekannten Ort versteckt.

Auch Bibis Anwalt Saif-ul-Malook ist mittlerweile in Europa untergetaucht. Für seine Verteidigungsarbeit erhält er seit Jahren Morddrohungen. Im Interview mit dem „Spiegel“ bat Saif-ul-Malook die Bundesregierung um Asyl für Asia Bibi und sich selbst.

Von RND/mkr/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Rückzug von US-Justizminister Jeff Sessions bangen die Demokraten um die Russland-Ermittlungen. Auch die Zukunft von FBI-Sonderermittler Mueller ist ungewiss.

08.11.2018

Andrea Nahles hat Streit in ihrer eigenen Fraktion. Die Abgeordneten schießen beim Abtreibungsparagraphen 219a quer. Die Chefin findet deutliche Worte.

08.11.2018

Die GroKo verteilt mit ihrem Rentenpaket, das an diesem Donnerstag beschlossen werden soll, 30 Milliarden Euro bis Mitte des kommenden Jahrzehnts. Wichtige Weichenstellungen werden verschoben.

08.11.2018