Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Dutzende Verletzte nach Giftgas-Angriff auf Aleppo
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Dutzende Verletzte nach Giftgas-Angriff auf Aleppo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:08 25.11.2018
Das syrische Aleppo ist seit 2012 umkämpft. Bei einem erneuten Giftgasangriff sollen mehr als 40 Menschen verletzt worden sein. Quelle: Hassan Ammar/AP/dpa
Aleppo

Zwei Stadtteile von Aleppo sind am Samstagabend nach Angaben syrischer Staatsmedien mit Giftgas-Granaten beschossen worden. Die staatliche Nachrichtenagentur Sana berichtete unter Berufung auf einen Korrespondenten vor Ort, dass mehr als 100 Menschen verletzt worden seien und unter Atemproblemen litten. Zunächst war von rund 40 Verletzten die Rede.

Verantwortlich für den Angriff seien laut Staatsmedien „Terroristen“. Zuvor hatte die Polizei der nordsyrischen Stadt mitgeteilt, dass einige Zivilisten in Krankenhäuser gebracht worden seien. Auch das in Großbritannien beheimate Syrische Beobachtungszentrum für Menschenrechte berichtete, nach dem Einschlag von Granaten habe Gasgeruch über Aleppo gelegen.

Die Rebellen wiesen die Vorwürfe zurück. Die Aufständischen verfügten weder über Giftgas noch über die Mittel, es einzusetzen, sagte Kommandeur Abdel Salam Abdel-Rasak, der einst selbst am Chemiewaffenprogramm der Regierung mitgearbeitet hatte, bevor er zu Opposition übergelaufen ist. Seit Dezember 2016 kontrollieren syrische Regierungstruppen Aleppo, nachdem sie die Rebellen vertrieben hatten. Die Stadt ist seit Sommer 2012 umkämpft, große Teile wurden zerstört. Mittlerweile sind viele der geflüchteten Bewohner zurückgekehrt.

Von RND/dpa/AP

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor dem Abschluss des Brexit-Abkommens hat sich die britische Premierministerin mit einem Brief an die Öffentlichkeit gewandt. Darin warb sie erneut für den Austritt und versprach einen „Moment der Versöhnung“.

25.11.2018

Vor zwei Jahren wurde das Gesetz zum Sexualstrafrecht verschärft. Einige Verbände sprachen von einem historischen Moment. Doch was hat sich seit der Reform wirklich verändert? Ein Überblick.

25.11.2018

In Paris sind die Proteste der „Gelbwesten“ eskaliert. Vom eigentlich Ziel haben sich die Demonstrationen weit entfernt. Der Präsident findet dafür deutliche Worte.

24.11.2018