Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Türkische Gemeinde befürchtet feindliche Stimmung
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Türkische Gemeinde befürchtet feindliche Stimmung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 25.10.2017
Gökay Sofuoglu, Vorsitzender der Türkischen Gemeinde, ist besorgt über den Einzug der AfD in den Bundestag. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Die Türkische Gemeinde in Deutschland blickt mit großer Sorge auf den Einzug der AfD in den Bundestag. „Angst macht sich breit in der Türkischen Gemeinde. Viele fragen sich, ob sie Deutschland in Zukunft werden verlassen müssen“, sagte ihr Vorsitzender Gökay Sofuoglu dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND, Mittwoch). „Viele Deutschtürken befürchten, dass jetzt die Stimmung gegenüber Migranten im Allgemeinen und Türken im Besonderen noch feindlicher wird als ohnehin schon“, betonte Sofuoglu.

Türkische Gemeinde beklagt „Versagen“ der Migrantenorganisationen

Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde warf den etablierten Parteien vor, dem Druck der Rechtspopulisten nachzugeben. „Bei Union, SPD, FDP - selbst bei Grünen und Linken bröckelt die klare Haltung gegen Rechts.“ So werde aus einer migrantenfeindlichen Stimmung allmählich Politik, kritisierte Sofuoglu. Allerdings sei auch aufseiten der Migrantenorganisationen ein „Versagen“ zu beklagen.

„Uns beispielsweise ist es nicht gelungen, der vom türkischen Präsidenten Erdogan betriebenen Polarisierung der Deutschtürken ausreichend entgegenzuwirken“, sagte Sofuoglu. Das Misstrauen, dass Erdogan und seine AKP gegenüber den deutschen etablierten Parteien gesät hätten, sei aufgegangen. „Es haben auch Deutschtürken, um die etablierten Parteien zu bestrafen, die AfD gewählt“, sagte Sofuoglu im Gespräch mit dem RND.

Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde appellierte an die Migranten in Deutschland, sich gerade wegen des erstarkenden Rechtspopulismus stärker einzubringen. „Dieses Land gehört uns allen“, sagte Sofuoglu.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erstmals seit mehr als 60 Jahren sitzen wieder sieben Parteien im Bundestag. Und zum ersten Mal überhaupt mit der AFD eine rechtspopulistische Partei. Was macht das mit der politischen Kultur? Es herrscht ein neuer Ton. Dies zeigen bereits die ersten Reden im Parlament.

24.10.2017

Zwar hat Präsident Emmanuel Macron eine striktere Abschiebepraxis versprochen – doch es gibt mehrere Hürden. Durch diese wird letztlich nur jeder Fünfte, der sich ohne Aufenthaltsgenehmigung im Land aufhält, ausgewiesen.

24.10.2017

Unter der allmächtigen Führung von Parteichef Xi Jinping streben die Kommunisten den „großen Aufstieg Chinas“ in der Welt an. Xis Doktrin muss noch ernster genommen werden als bisher, meint Felix Lee.

24.10.2017
Anzeige