Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Vermutlich wieder Deutscher in der Türkei verhaftet
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Vermutlich wieder Deutscher in der Türkei verhaftet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 13.04.2018
Das Auswärtige Amt geht derzeit davon aus, dass türkische Behörden Adil Demirci festgesetzt haben. Die Bestätigung steht allerdings noch aus. Quelle: imago/CHROMORANGE
Anzeige
Istanbul

Knapp zwei Monate nach der Freilassung des „Welt“-Korrespondenten Deniz Yücel soll in der Türkei ein weiterer deutscher Staatsbürger festgenommen worden sein. „Wir gehen derzeit von einer Festnahme Adil Demircis aus“, hieß es am Freitag aus dem Auswärtigen Amt in Berlin. „Eine Bestätigung der türkischen Behörden über eine Festnahme steht aber noch aus.“ Man gehe davon aus, dass Demirci deutscher Staatsbürger sei.

Die bis vergangenen Dezember in der Türkei inhaftierte deutsche Journalistin Mesale Tolu schrieb am Freitag auf Twitter, Adil Demirci „ist sowohl türkischer als auch deutscher Staatsbürger und war nur zum Urlaub in der Türkei“.

Demirci gehöre zu drei Mitarbeitern der linken Agentur Etha, die in der Nacht zu Freitag bei Polizeirazzien in Istanbul festgenommen worden seien.

Aus dem Auswärtigen Amt hieß es: „Das Generalkonsulat versucht, mit Herrn Demirci in Kontakt zu treten, um ihn konsularisch betreuen zu können. Das Generalkonsulat steht mit der Familie und den türkischen Behörden in Kontakt.“ Man kenne den Festnahmegrund nicht. „Insofern zählen wir Herrn Demirci derzeit nicht zu den deutschen Staatsangehörigen, die politisch inhaftiert sind.“

Aus politischen Gründen sind derzeit nach Angaben des Auswärtigen Amtes noch vier Bundesbürger in der Türkei in Haft. Bei einem davon handelt es sich um den 73-jährigen Doppelstaatsbürger Enver Altayli, die Namen der anderen drei sind nicht bekannt.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Armut, Hungersnot, Elend: Etwa 13 Millionen Menschen im Kongo sind auf Hilfe angewiesen. Bei einer internationalen Geberkonferenz haben die Vereinten Nationen ein gemeinsames Hilfspaket beschlossen.

13.04.2018

Der Kampf um die Wahrheit in Syrien ist in vollem Gange. Frankreichs Präsident Macron erklärte, er habe „Beweise“ für den Giftgasangriff. Dagegen spricht der russische Außenminister von einer „Erfindung ausländischer Geheimdienste“. Was wissen wir wirklich?

13.04.2018

Oskar wurde monatelang antisemitisch beleidigt und sogar verprügelt – bis er irgendwann die Schule wechselte. Er ist nicht das einzige Opfer von jugendlichem Judenhass in Deutschland in jüngster Zeit. Oft sind die Täter muslimische Mitschüler.

13.04.2018
Anzeige