Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Wie stehen die Chancen der AfD?
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Wie stehen die Chancen der AfD?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:04 23.09.2017
Die AfD-Spitzenkandidaten geben sich optimistisch und siegesgewiss. Quelle: imago/Stefan Zeitz
Anzeige
Berlin

11 bis 13 Prozent prognostizieren die neuesten Umfragen von Forsa, Emnid und INSA für die Alternative für Deutschland bei der Bundestagswahl am Sonntag. Der baldige Einzug der Rechtspopulisten in den Bundestag ist eine ausgemachte Sache. Experten und Politik-Beobachter beschäftigt hingegen schon jetzt die baldige Rolle der Partei in Berlin

Der Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, Manfred Güllner, erwartet, dass sich die AfD nach ihrem Einzug in den Bundestag rasch zerstreitet. „Die AfD wird sich zerlegen, weil das bei sektiererischen Gruppen vom rechten Rand bisher immer so war“, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Der Meinungsforscher sieht aber keine Gefahr für die Demokratie, wenn die AfD erstmals im Bundestag vertreten ist. „Es ist unerfreulich, aber keine Katastrophe, weil die Deutschen insgesamt als Demokraten gefestigt sind.“

Je nach Stimmverteilung auf die einzelnen Parteien, die die 5-Prozent-Hürde meistern, wird die AfD eine bestimmte Anzahl an Sitzen im Bundestag erhalten. Während Politiker wie Weidel, Gauland, Petry, von Storch und Höcke dem deutschen Wähler bekannt sind, machen sich weitere Parteikollegen Hoffnungen auf einen Abgeordnetenplatz.

Zur Galerie
Jens Maier ist Richter am Landgericht Dresden und steht hinter Frauke Petry auf Platz zwei der sächsischen Landesliste. Im Mai wurde vom Landesverband ein Partei-Ausschlussverfahren gegen ihn eingeleitet.

Von krö/RND

Der Separatisten-Konflikt in Katalonien hat sich acht Tage vor einer umstrittenen Abstimmung über die Loslösung der Region von Spanien weiter zugespitzt. Die Madrider Zentralregierung gab am Samstag die Übernahme der Kontrolle über die katalanische Polizei bekannt.

23.09.2017

Am Samstag haben Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel sowie ihr SPD-Herausforderer Martin Schulz in ihren jeweiligen Wahlkreisen den Wahlkampf abgeschlossen. Mit Sorge wurde einen Tag vor der Bundestagswahl auf das Abschneiden der AfD geschaut.

23.09.2017

In Neuseeland hat Premierminister Bill English mit seiner konservativen Partei die Parlamentswahl klar gewonnen. Die seit 2008 regierende National Party kam nach Auszählung fast aller Stimmen am Samstag auf 46,2 Prozent. Dennoch ist ein Regierungsverbleib noch fraglich.

23.09.2017
Anzeige