Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Deutschland / Welt Zwei Realos an der Spitze
Nachrichten Politik Deutschland / Welt Zwei Realos an der Spitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 27.01.2018
Die neuen Bundesvorsitzenden Robert Habeck und Annalena Baerbock. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Zeitenwende bei den Grünen. Die Umweltpartei hat erstmals in ihrer knapp 40-jährigen Geschichte ein Führungsduo aus dem realpolitischen Parteiflügel. Auf ihrem Parteitag in Hannover haben die Delegierten den schleswig-holsteinischen Umweltminister Robert Habeck und die Brandenburger Bundestagsabgeordnete Annalena Baerbock zu ihren neuen Parteivorsitzenden gewählt.

Baerbock konnte sich mit 64,5 Prozent der angegebenen Stimmen klar gegen ihre Mitbewerberin, der niedersächsischen Fraktionschefin Anja Piel, durchsetzen. Piel kam auf 34,8 Prozent der Stimmen. Habeck, der ohne Gegenkandidaten antrat, wurde von 81,3 Prozent der rund 800 Delegierten gewählt.

Habeck warb in seiner Bewerbungsrede für mehr Selbstbewusstsein und Optimismus unter Grünen. „Macht kommt von machen, nicht von wollen“, rief er den Funktionsträgern der Grünen zu. Mit einem starken Fokus auf Gerechtigkeitsthemen konnte der 48-jährige Habeck auch einen Gutteil der Parteilinken von sich überzeugen. „Wir brauchen Umverteilung; eine härtere Besteuerung von Kapital und Vermögen“, forderte Habeck - und mahnte zugleich eine zeitgemäße linke Politik ein.

Baerbock überzeugte die Delegierten mit einer mitreißenden Rede, die reich an privaten Anekdoten war. So schilderte die 37-Jährige, die in Potsdam einen Flüchtlingshilfeverein gegründet hat, wie sie eines Nachts dank der telefonischen Unterstützung von Claudia Roth Flüchtlingskinder aus der Türkei zu ihren Eltern nach Brandenburg gelangen lassen konnte. „Wir verändern nicht nur Paragrafen, wir verändern das Leben von Menschen in diesem Land“, rief Baerbok unter großem Jubel in den Saal. Zugleich machte Baerbock deutlich, dass sie als Parteichefin gleichberechtigt neben Habeck auftreten werde.

Von Marina Kormbaki/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Propaganda, Erpressung und illegaler Waffenbesitz – die Liste der Straftaten, die durch Reichsbürger begangen werden, ist lang. Im Jahr 2017 verzeichnete das Bundeskriminalamt insgesamt 771 Straftaten der Gruppierung.

27.01.2018

Die sächsische Stadt Bautzen geriet 2016 ähnlich wie Cottbus in die Schlagzeilen. Eine Flüchtlingsunterkunft im Stadtzentrum brannte, immer wieder gab es Streit zwischen rechten Jugendlichen und Flüchtlingen. Oberbürgermeister Alexander Ahrens (SPD) erklärt, wie er die Lage in Bautzen beruhigt hat.

27.01.2018

„Bubi“, „SPD-Milchgesicht“ – der Juso-Chef Kevin Kühnert muss sich einiges gefallen lassen, seitdem er so vehement gegen die Große Koalition streitet. Warum eigentlich?

27.01.2018
Anzeige