Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Niedersachsen Althusmann will Fahrverbote verhindern
Nachrichten Politik Niedersachsen Althusmann will Fahrverbote verhindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:11 02.03.2018
Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU, rechts) neben Ministerpräsident Stephan  Weil (SPD) am Dienstag im Landtag. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

 Niedersachsens Verkehrs- und Wirtschaftsminister Bernd Althusmann hat sich kurz vor dem anstehenden Gerichtsurteil in Leipzig noch einmal gegen Fahrverbote für Dieselautos ausgesprochen. „Pauschale Fahrverbote in den Städten wären ein Schlag gegen die Wirtschaft und die Verbraucher, die sich im Vertrauen auf die geltende Rechtslage ihre Autos gekauft haben“, sagte Althusmann in einer von der FDP beantragten Aktuellen Stunde des Parlaments. „Solche Verbote sind allein schon aus diesem Grund abzulehnen.“

Sinnvoller sei es dagegen, mit einer „intelligenten Verkehrssteuerung“, zu der auch die Grüne Welle gehöre, der Schadstoffbelastung entgegenzuwirken. Althusmann wies darauf hin, dass die Schadstoffbelastung in den niedersächsischen Städten in jüngster Zeit zurückgehe. „Wir haben in NIedersachsen mittlerweile nur noch bei vier Städten Grenzwertüberschreitungen, Tendenz sinkend.“ Althusmann zeigte sich optimistisch, dass in den betreffenden niedersächsischen Städten die Grenzwerte bald unterschritten werden. „Damit dürfte es dann kein niedersächsisches Problem bei den Fahrverboten geben.“ Eine ähnliche Erwartung äußerte auch der FDP-Politiker Jörg Bode, der mahnte, bei dem Schadstoffproblem zu schnellen Lösungen zu kommen, etwa durch Umrüstung des Öffentlichen Personennahverkehrs.

Von Michael B. Berger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Niedersachsen Kriminalitätsstatistik für Niedersachsen - Zahl der Verbrechen so niedrig wie lange nicht

Das Risiko, Opfer einer Straftat zu werden, ist in Niedersachsen so gering wie seit mehr als 35 Jahren nicht. Das zeigt die neue polizeiliche Kriminalitätsstatistik, die Landesinnenminister Boris Pistorius (SPD) am Montag vorgestellt hat. Demnach ist die Kriminalität in fast allen Bereichen rückläufig. Dennoch wächst in der Bevölkerung die Angst vor Straftaten stetig an.

01.03.2018
Niedersachsen Wechsel im Landespolizeipräsidium - Axel Brockmann wird neuer Polizeipräsident

Überraschender Wechsel: Axel Brockmann wird neuer Landespolizeipräsident. Er löst in dieser Funktion Uwe Binias ab, der vor der Landtagswahl um seine Entlassung gebeten hatte.

01.03.2018

Vor der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts am Dienstag zu möglichen Dieselfahrverboten gibt es immer mehr Vorschläge, wie die Luft in den Städten sauberer werden soll. So sollen Kommunen künftig einzelne Straßen sperren können.

01.03.2018
Anzeige