Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Niedersachsen Letzte Landtagssitzung im Zeichen des Wahlkampfes
Nachrichten Politik Niedersachsen Letzte Landtagssitzung im Zeichen des Wahlkampfes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 20.09.2017
Hannover

Die Abschaffung der Studiengebühren, saubere finanzielle Verhältnisse, erfolgreiche Energiepolitik: die Bilanz falle positiv aus, sagte er in einer aktuellen Stunde. „Wir haben keine Wechselstimmung in Niedersachsen. Wenn wir es gut anstellen, dann liegen die besten Jahre noch vor uns.“

Die Opposition von CDU und FDP reagierte mit harscher Kritik. „Das war ein hohes Maß an Realitätsausblendung, die wir hier erlebt haben“, sagte der CDU-Vizefraktionschef Reinhold Hilbers. Die Verschuldung der Kommunen sei in den vergangenen Jahren mangels Unterstützung durch die Landesregierung gestiegen, die Investitionsquote gesunken. „Das macht unser Land vom Aufsteiger- zum Absteigerland. Das ist Ihre Bilanz“, so Hilbers an die Adresse von Weil. Das niedersächsische Parlament tritt am Mittwoch und Donnerstag zur letzten planmäßigen Sitzung vor dem Urnengang am 15. Oktober zusammen.

lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Vergabe möglicher Spielorte für die Fußball-EM 2024 hat bereits für viel Kritik gesorgt. Nun gibt es den Vorwurf, dass die Kriterien von Uefa und DFB zumindest teilweise gegen das Grundgesetz verstoßen. Konkret geht es um die Forderung, Demonstrationen in der Nähe von Flughäfen im Vorfeld zu unterbinden.

Mathias Klein 23.09.2017

Am 15. Oktober wählt Niedersachsen einen neuen Landtag. In welchen Regionen läuft es gut, wo sind Problemzonen? Wir haben uns umgesehen. Teil 1: Südniedersachsen.

02.10.2017

Mit ihrem Übertritt zur CDU Anfang August hat die ehemals grüne Landtagsabgeordnete Elke Twesten das Ende der rot-grünen Mehrheit im niedersächsischen Landtag markiert - nun bereitet sie ihren Abschied aus der Berufspolitik vor. Twesten hat sich für einen berufsbegleitenden Studiengang an einer privaten Hochschule in Buxtehude eingeschrieben.

17.09.2017