Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Politik SPD hält an Homöopathie als Kassen-Leistung fest
Nachrichten Politik SPD hält an Homöopathie als Kassen-Leistung fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 15.07.2010
Fläschchen mit Globuli-Kugeln: Die SPD will homöopathische Behandlungen im Leistungskatalog der Krankenkassen behalten.
Anzeige

Die SPD-Bundestagsfraktion hat nach den jüngsten innerparteilichen Diskussionen klargestellt, dass sie an Homöopathie als Wahlleistung der gesetzlichen Krankenkassen festhält. Fraktionsvize Elke Ferner habe in einem Schreiben an ihre Fraktionskollegen den SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach wegen dessen Vorstoß für ein Verbot von Homöopathie auf Kassenkosten in die Schranken gewiesen, berichtete die "Saarbrücker Zeitung".

"Die SPD plant in diesem Bereich keine Änderungen", schreibt Ferner demnach. Ihre Partei bekenne sich "ausdrücklich zu einem umfassenden Leistungskatalog" in der gesetzlichen Krankenversicherung. "Wir werden keine Diskussion beginnen, die bei den Menschen die Angst auslöst, ihre umfassende medizinische Versorgung könnte gefährdet sein", schreibt Ferner dem Blatt zufolge.

Jeder Patient habe das gute Recht, sich für oder gegen eine Behandlung mit homöopathischen Mitteln zu entscheiden. Lauterbach hatte vorgeschlagen, homöopathische Leistungen aus dem Katalog der Krankenkassen zu streichen. Die Krankenkassen können seit April 2007 ihren Versicherten Tarife anbieten, bei denen bestimmte Naturheilverfahren erstattet werden.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das von Union und FDP geplante „Nationale Stipendienprogramm“ ist Gesetz geworden. Nach dem Bundestag stimmte am Freitag auch der Bundesrat dem Vorhaben zu. Danach sollen bis zu 160.000 besonders leistungsstarke Studenten in den Genuss eines Stipendiums von 300 Euro pro Monat kommen.

09.07.2010
Politik Grünes Licht für 30 Gesetze - Bundesrat ändert Verfassung

Der Bundesrat hat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause grünes Licht für 30 Gesetze gegeben. Einstimmig beschlossen die Länder am Freitag eine Grundgesetzänderung zur Absicherung der Jobcenter. Da die rot-grüne Minderheitsregierung in Nordrhein-Westfalen noch nicht im Amt ist, konnte die Länderkammer noch mit schwarz-gelber Mehrheit beschließen.

09.07.2010

Die Politik macht mobil gegen Internet-Abzocke. Was tun gegen Kostenfallen? Die SPD verlangt Gesetz, aber Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger will die europäische Lösung.

08.07.2010
Anzeige