Navigation:
eShop Online-ServiceCenter
Nachfolger

Ater Majok ersetzt Bobby Davis bei der BG Göttingen

Von Michael Geisendorf

Zwei Tage nach der Trennung von Bobby Davis hat Basketball-Zweitligist BG Göttingen den Nachfolger des US-Amerikaners präsentiert. Mit dem im Südsudan geborenen Australier Ater Majok hat der Pro-A-Spitzenreiter einen Weltenbummler in Sachen Basketball verpflichtet.
Nachfolger von Bobby Davis: Ater Majok.

Nachfolger von Bobby Davis: Ater Majok.

© EF

Göttingen. In der dreijährigen Profikarriere des 26 Jahre alten Centers und Power Forwards ist Göttingen bereits seine neunte Station. Majok, mit 2,08 Metern der längste Akteur im BG-Team, ist schon am kommenden Sonntag beim Rückrunden-Auftakt der Veilchen in Heidelberg (17 Uhr) spielberechtigt.

Als Kind floh Majok mit Eltern und fünf Geschwistern vor dem Bürgerkrieg im Sudan nach Ägypten. Über ein Flüchtlingslager in Kairo emigrierte die Familie nach Australien. Nach der High-School-Zeit in Sydney wechselte Majok an die renommierte University of Connecticut.

Für die Uconn Huskies, NCAA-Meister von 2011, absolvierte er in der Serie 2009/10 26 Spiele, verließ die Universität dann aber ohne Abschluss und unterschrieb im September 2010 bei Isikspor Istanbul seinen ersten Profivertrag. Mit 13,9 Punkten, 8,6 Rebounds und 3,1 Blocks pro Spiel gehörte er zu den stärksten Akteuren des türkischen Zweitligisten.

Majoks Spezialität

Schon zwei Monate später ging Majok zurück nach Australien und spielte in der höchsten Liga, der NBL, für den australischen Meister Perth Wildcats und die Gold Coast Blaze. Im Juni 2011 wurde er von den Los Angeles Lakers gedraftet, absolvierte für sie aber nur Spiele in der NBA Summer League 2012.

Majoks erste Station in Europa war in der Saison 2011/12 der slowakische Klub BK SPU Nitra, mit dem er in der Euro-Challenge-Vorrunde zwei Partien gegen die EWE Baskets Oldenburg bestritt. Der Australier überzeugte mit 11,2 Punkten, 9,3 Rebounds und 1,2 Block Shots, Majoks Spezialität.

In der Liga spielte er auch gegen Roijakkers BC Prievidza. 2012 verließ Majok die Slowaken wieder, spielte bei Maccabi Tel Aviv (Israel), BC Tsomoki-Minsk (Weißrussland), KKC Egis (Südkorea) und zuletzt Taiwan Beer.

Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Das Team 2013/2014

Anzeige

Spielplan der BG

Bildergalerien BG Göttingen

Sport-Videos


Top