Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Wirtschaft Burger King hat in Duderstadt eine Filiale eröffnet
Nachrichten Wirtschaft Burger King hat in Duderstadt eine Filiale eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 01.08.2018
Burger King hat in Duderstadt eine Filiale eröffnet. Quelle: Foto: Franke
Anzeige
Duderstadt

Gebaut wurde die Filiale von der in Bad Gandersheim ansässigen Part AG. „Unser Geschäft ist die Immobilie, nicht der Betrieb“, hatte Vorstandsmitglied Jan-Christopher Vogt schon zu Baubeginn gesagt. Um den Betrieb kümmert sich Bernd Leinemann. Die Duderstädter Filiale gehört zu seinem in Katlenburg-Lindau angesiedelten Unternehmen „Bernd Leinemann Quick Service Restaurants e.K.“. Zusammen mit der „BL Restaurant Management GmbH“ betreibt Leinemann nun insgesamt 18 Burger-King-Filialen in Niedersachsen, Hessen, Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Burger King hat in Duderstadt eine Filiale eröffnet. Quelle: Rüdiger Franke

Wie im Garten

Das Burger-King-Restaurant in Duderstadt ist im neuen „Garden Grill“ genannten Design eingerichtet worden. „Es gibt derzeit zwei Schienen bei Burger King“, erläutert Meyer. Eine sei der „Prime Grill“, die andere der etwas erdiger ausgerichtete „Garden Grill“. Leinemann sei sein Fan dieser Variante. „Die Kunden sollen das Gefühl haben, sie sitzen im Garten.“ Meyer zeigt auf eine Wand mit unterschiedlichen Baustoffen. Dort sind verschiedene Hölzer und Backsteine nebeneinander angebracht. Backsteine sind auch auf dem Flur zu den Toiletten verarbeitet worden. Unterstützt werde das Gartengefühl durch die Lampen, so Meyer.

Burger King hat in Duderstadt eine Filiale eröffnet. Quelle: Rüdiger Franke

Offene Flamme

Zum Gartendesign passe auch das Hauptmerkmal der Burger-King-Burger. „Wir grillen auf offener Flamme“, erläutert der Gebietsleiter. Und beim Beef werde auf Geschmacksverstärker verzichtet. Das Grillen auf der offenen Flamme sei seit 1954 Tradition im Unternehmen. „Das macht den Unterschied aus“, ist Meyer überzeugt. Den Unterschied könne jeder zu Hause feststellen, wenn er seine Würstchen auf dem Grill oder in der Pfanne zubereite. „Nur ein gegrillter Burger ist ein echter Burger“, wirbt Meyer für die Methode.

Nachrüstung von Terminals

Eine Besonderheit im Haus sei die „Coca-Cola-Freestyle-Anlage“, sagt Meyer. Dort könne der Kunde bis zu 99 verschiedene Geschmacksrichtungen zapfen und später noch einmal frei auffüllen könne. Geplant seien auch sogenannte Selforder-Terminals, an denen die Kunden ihr Essen bestellen können. „Die werden voraussichtlich gegen Ende des Jahres eingebaut.“

Burger King hat in Duderstadt eine Filiale eröffnet. Quelle: Rüdiger Franke

Entstehungsstandort am Kreisel

Die Wahl des Standortes in Duderstadt sei zukunftsorientiert. „Es ist ein Entstehungsstandort“, erklärt Meyer. Die Bundesstraße werde in einigen Jahren weiter in Richtung Osten führen und auch der Euzenberg entwickele ich noch weiter. Deshalb sei die Lage ideal. Leinemann sei ein sogenannter Developmentpartner von Burger King erzählt der Gebietsleiter. „Wir treiben die Expansion voran“, fasst er den Begriff kurz zusammen. Burger King wolle sich in Deutschland um 300 Restaurants erweitern. Allein Leinemann wolle in den kommenden zehn Jahren mindestens 20 neue Restaurants eröffnen. In diesem Jahr seien noch mindestens zwei Eröffnungen geplant, in Zeulenroda und Arnstadt in Thüringen.

Sorgen der Anwohner

Doch nicht jeder freut sich über das neue gastronomische Angebot in Duderstadt. Anwohner hatten im Vorfeld Bedenken gegen den Standort geäußert. Sie befürchteten unter anderem eine ähnliche Entwicklung wie im Breiten Anger, wo immer wieder Fast-Food-Verpackungen und weiterer Müll entsorgt werden. „Wir haben mitbekommen, dass es die Sorgen gibt“, sagt der Gebietsleiter. „Und wir bemühen uns, dass es nicht dazu kommt.“ So seien auch Müllbehälter nachbestellt worden, um dem Problem entgegenzuwirken. „Wir möchten eine gute Nachbarschaft haben.“

Burger King hat in Duderstadt eine Filiale eröffnet. Quelle: Rüdiger Franke

Öffnungszeiten

Burger King in Duderstadt, Gewerbepark Euzenberg 1, öffnet montags bis donnerstags von 8 bis 24 Uhr, freitags von 8 bis 2 Uhr, sonnabends von 9 bis 2 Uhr sowie sonntags von 9 bis 24 Uhr.

Arbeiten bei Burger King

Burger King in Duderstadt sucht derzeit noch weitere Arbeitskräfte. Grundsätzlich bilde das Unternehmen auch aus, aber erst ab dem kommenden Jahr, sagt Gebietsleiter Manuel Meyer. Zwei Ausbildungen stehen zur Wahl. Die Fachkraft im Gastgewerbe lernt in zwei Jahren die notwendigen Grundlagen. „Das ist vergleichbar mit einem Verkäufer“, sagt Meyer. In der zweiten Ausbildung zum Fachmann für Systemgastronomie stehen im dritten Jahr viele Management- und Marketingthemen auf dem Stundenplan. „Danach kann man auch die Position als Schichtführer übernehmen und später aufsteigen.“

Auch Meyer hat im Unternehmen von der Pike an gelernt. „Ich habe vor zwölf Jahren als Mitarbeiter begonnen“, sagt er. Nach einem Jahr sei er 2008 Schichtführer geworden, nach zwei weiteren Jahren Restaurantleiter am Göttinger Bahnhof. Nach dem nächsten Schritt als Senior-Restaurantleiter sei er nun seit etwas mehr als einem Jahr Gebietsleiter für den Raum Göttingen, Northeim und Duderstadt. „Ich hab den Job immer gern gemacht“, sagt er. Er beschreibt die Arbeit als facettenreich durch den Wechsel zwischen Küche und Büro.

Von Rüdiger Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sieben Auszubildende aus der Region haben in diesem Jahr die Gesellenprüfung im Maurerhandwerk bestanden, einer von ihnen als Fachpraktiker im Maurerhandwerk. Im Hotel „Zum Stresemann“ sind sie jetzt freigesprochen worden.

01.08.2018
Wirtschaft Deutlich mehr Azubis als in den Vorjahren - Trendwende bei Ruch?

Es sei nicht selbstverständlich, diese hohe Zahl an neuen Auszubildenden begrüßen zu können – so eröffnete Konditormeister Holger Ruch das Begrüßungsfrühstück am Unternehmenssitz in Rosdorf. Der Geschäftsführer der Feinbäckerei Ruch kann auf sieben magere Ausbildungsjahre zurück blicken.

01.08.2018

Die Bahag AG mietet für den Online-Shop der Baumarkt-Kette Bauhaus ein 30.000 Quadratmeter großes Logistikzentrum in Staufenberg an, das Ende 2018 in Betrieb genommen werden soll. Realisiert wird das Projekt vom Nordhorner Unternehmen List-Bau für den Projektentwickler Goodman.

01.08.2018
Anzeige