Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional 14 Kfz-Azubis erhalten ihre Gesellenbriefe
Nachrichten Wirtschaft Regional 14 Kfz-Azubis erhalten ihre Gesellenbriefe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 11.03.2018
Obermeister Pasquale Perriello (vorne, 2. v.r) mit Prüfungsausschuss und Gesellen. Quelle: Foto:_Hartwig
Anzeige
Lütgenrode

„Ich freue mich über die Tage, an denen ich Auszubildenden ihre Gesellenbriefe überreichen kann“, sagte Obermeister Pasquale Perriello bei der Freisprechung von 14 Gesellen des Kraftfahrzeugmechatroniker-Gewerbes im Hotel Sachsenross. Mit Zeit, Mühe und Ausdauer hätten die Auszubildenden – jetzt mit ihren Gesellenbriefen in Händen – bewiesen, dass sie viel leisten können und eine Menge geschafft haben. Die Freisprechung sei die Anerkennung ihres Einsatzes. „Ihr Blick ist jetzt nach vorne gerichtet, und das Handwerk braucht Menschen wie Sie“, so der Obermeister weiter. Eine hohe Qualifikation sei immer gefragt und Flexibilität notwendig, sagte Perriello weiter, und hob Chancen, Herausforderungen und Karrierewege im Kfz-Handwerk hervor.

Das Handwerk biete einen guten Start ins Berufsleben. Allerdings müsse in den Schulen besser auf die Berufsausbildung vorbereitet werden, merkte Perriello kritisch an, ehe Prüfungsmitglied Klaus-Dieter Splieht unter dem Motto „Kutsche mit Motor“ die deutsche Kfz-Historie Revue passieren ließ.

Geschick und Präzision

Eine Bremsleitung korrekt biegen und bördeln sowie den Fehlerspeicher eines ABS-Sensors auslesen sowie die Parameter sichtbar machen: diese Aufgaben zählten neben dazugehörigem Geschick und Präzision zur Abschlussprüfung.

Ihre Gesellenprüfung zum Kraftfahrzeugmechatroniker, Fachrichtung Pkw, haben im Januar 2018 bestanden: Waldemar Arnold (Ausbildungsbetrieb: Stadt Göttingen); Lukas Baumann (Walter Zimmermann, Hann. Münden); Tim Eymer (Autohaus Kämmerer, Hann. Münden); Simon Göske (Bayerische Motorenwerke AG, Göttingen); Tobias Gütter (Volkswagen Zentrum, Göttingen); Tobias-Maurice Hein (Hans-Wilhelm Kulle, Göttingen); Simon Hoppe (Automarkt Göttingen); Hamse Karkaba (Toskana, Göttingen); Andre Lengemann (Walter Zimmermann Fahrzeugbau, Hann. Münden); Jannik Oberdiek (Hermann, Göttingen); Kevin Skorzinski und Eren Yilmaz (Audi Zentrum Göttingen); Marvin Vogel und André-Michael Wischnewski (Autohaus am Lutteranger, Göttingen).

Bereits im Juni 2017 haben Bent Friebe (Bayerische Motorenwerke AG, Göttingen); Christoph Gieseler (Volkswagen Zentrum, Göttingen) und Ali Sahin (Pasquale Perriello, Göttingen) ihre Prüfung abgelegt.

Hier geht es zur Seite der BBS Duderstadt.

Von Markus Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Implantierbare Sonden zur Steuerung von Nervenzellen mit Licht entwickelt ein fünfköpfiges Team in Göttingen und Chemnitz. Die Wissenschaftler und Kaufleute, die vom Bund in den kommenden zwei Jahren mit 1,4 Mio. Euro gefördert werden, wollen bis 2019 die Firma „OptoGenTech“ gründen.

11.03.2018
Regional 85,1 Mio. Euro Jahresumsatz - Sycor weiter auf Wachstumskurs

Der Göttinger Digitalisierungsdienstleister Sycor hat seinen Wachstumskurs auch 2017 fortgesetzt. Wie das Unternehmen mitteilte wuchs es weltweit organisch um 100 Mitarbeiter. Mit nun mehr als 750 Angestellten steigerte Sycor seinen Jahresumsatz um knapp 20 Prozent auf 85,1 Millionen Euro.

14.02.2018
Regional Gefährdete Arbeitsplätze - Hoffen auf eine Strategieänderung

Bei der ABB Automation Products GmbH in Göttingen sind etwa 100 Stellen in der Produktion in Göttingen in Gefahr. Gemeinsam wollen die SPD-Granden Thomas Oppermann, Bernhard Reuter, Rolf-Georg Köhler und Gerd Hujahn den Stellenabbau verhindern.

14.02.2018
Anzeige