Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
60 Mio. Euro Investition in Helios-Klinikbau in Northeim

Richtfest 60 Mio. Euro Investition in Helios-Klinikbau in Northeim

Die Richtkrone hängt über dem Neubau der Helios Albert-Schweitzer-Klinik am Sultmer. Klinikgeschäftsführer Dr. Sebastian Heumüller, Landrat Michael Wickmann und der Ärztliche Direktor Dr. Jens Kuhlgatz haben am Donnerstag den letzten Nagel in den Giebel gehauen, bevor der Gebäudekomplex nach dem Richtspruch traditionell mit Korn begossen wurde.

Voriger Artikel
Lehrmittelhersteller Phywe lässt Messgeräte testen
Nächster Artikel
Ärger: Food Coop will in Dransfeld Markise als Sonnenschutz

Neubau am Northeimer Stadtrand: das künftige Helios-Krankenhaus.

Quelle: EF

Northeim. Trotz der Minusgrade hatten sich hunderte geladene Gäste aus Medizin, Politik und Wirtschaft am Suldmer versammelt, um gemeinsam mit den Beschäftigten der Klinik und des Bauunternehmens das Richtfest zu feiern. Heumüller und Kuhlgatz bedankten sich bei allen Beteiligten. „Wir freuen uns sehr, dass der Bau erfolgreich verläuft und wir absolut im Zeitplan liegen“, sagte Klinikchef Heumüller . Landrat Wickmann unterstrich die Bedeutung der Investition für den Landkreis. Für ihn steht fest, dass ohne den Konzern der Klinikneubau in Northeim nicht möglich gewesen wäre.

Bis Herbst 2014 bezugsfertig

Direkt an der Autobahn 7 und der Bundesstraße 3, am Hang des Sultmerberges, soll bis Herbst 2014 das neue Krankenhausgebäude von Helios (ein Unternehmen der Fresenius-Gruppe) bezugsfertig sein. Auf 60 Mio. Euro belaufen sich die Investitionen in Northeim, 26 Mio. Euro davon trägt das Land Niedersachsen. Auf dem 44 000 Quadratmeter großen Areal wird ein dreigliedriger Gebäudekomplex errichtet, 130 Meter lang und 60 Meter breit. Das geplante Akutkrankenhaus ist für 275 Betten und sechs Operationssäle konzipiert.

Der Neubau sei vergleichbar mit dem Neubau in Berlin-Buch. Dort betreibt Helios eine der 75 eigenen Kliniken. Helios versorgt nach eigenen Angaben  2,7 Millionen Patienten im Jahr , davon 750 000 stationär. Die Klinikgruppe mit 23 000 Betten beschäftigt 43 000 Mitarbeiter, 660 davon in Northeim.

Mit Richtkrone: S. Heumüller, M. Wickmann, Bauleiter Ulf Koch, Polier Siegbert Birnfeld und J. Kuhlgatz (von links). R.S.

Quelle:
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach Großbrand in Northeim

Nach dem Großbrand und der kompletten Evakuierung der Northeimer Albert-Schweitzer-Klinik am Sonntag, 19. August, wird der Klinikbetrieb am Mittwochmorgen wieder aufgenommen. Gutachter und Sachverständige haben die Klinik freigegeben. Die Brandursache ist weiterhin ungeklärt.

  • Kommentare
mehr
DAX
Chart
DAX 13.460,50 +0,19%
TecDAX 2.705,50 +0,09%
EUR/USD 1,2249 -0,09%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 15,75 +2,90%
VOLKSWAGEN VZ 187,76 +2,32%
DT. TELEKOM 14,76 +2,15%
LUFTHANSA 29,11 -1,85%
DT. POST 40,25 -1,54%
INFINEON 25,00 -1,22%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 281,74%
Commodity Capital AF 230,10%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 112,19%
Baring Russia Fund AF 104,35%
FPM Funds Stockpic AF 102,48%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft