Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Amazon und Co. unter der Lupe
Nachrichten Wirtschaft Regional Amazon und Co. unter der Lupe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 23.01.2017
Göttinger Schülerinnen untersuchen die Geschäftsbedingungen von Internetfirmen. Quelle: R
Anzeige
Göttingen

„Für junge Menschen ist es wichtig, die wirtschaftlichen Zusammenhänge für ihr ganz persönliches Leben zu verstehen“ erklärt Ulrich Herfurth, Wirtschaftsanwalt und Organisator der Business4school. „Wir wollen damit strukturiert und mit Berichten aus der Praxis den schulischen Unterricht ergänzen“, so  Herfurth.

Der Kursus in Göttingen hieß „Wirtschaft als Verbraucher“ und umfasste Themen wie Shop & Share, Medien & Daten, Geld und Zahlungsverkehr, Risiken und Versicherungen sowie Altersversorgung und Privatbudget mit Finanzplanung als Student und Berufstätiger.  

Die Schüler fanden mit ihren Smartphones schnell die richtigen Antworten, auch wenn bei den Geschäftsbedingungen oft viele Seiten zu studieren waren. In Vorträgen und durch eigene Aktionen, Checks sowie in Diskussionen lernten die Teilnehmer aus den Klassenstufen 9 bis 12,was die Datenschutzerklärung von Facebook wirklich bedeutet, warum Handys keine 1 Euro kosten können, und welche Risiken beim Bezahlen über Kreditkarten, im Online-Banking und über Apps bestehen können.  Als Vorbereitung auf Studium, Beruf und Familie erhielten die Schüler einen Überblick über typische Risiken für eigene Sachen, Haftpflichtrisiken, Risiken zu Gesundheit, Berufsunfähigkeit  und Leben und wie man sich durch Versicherungen sinnvoll absichern kann.

Bei den Schülern kam die Aktion gut an. „Wir sind positiv überrascht von dem Projekt“, fanden  Sahra Meißner und Larissa Stöpler, Schülerinnen des Göttinger Hainberg Gymnasiums. „Besonders toll fanden sie, dass Fachleute aus den angesprochenen Themenbereichen ihr Wissen und ihre Erfahrungen weitergegeben haben. „So werden die uns fremden und trockenen Themen mit einer lebendigen Note versehen“, sagten beide. Die Vorträge des Business College fanden in der PFH und der Universität Göttingen statt. Die Fachdozenten waren Professoren, Anwälte und Steuerberater.

Die Führungskräfte aus den Unternehmen kamen als Gastreferenten von der Gothaer Versicherung, vom Kauf Park Centermanagement, der Mylife-Lebensversicherung AG, der Volksbank Duderstadt und der Goesys AG. Das Bildungsprogramm von Business4school wird ehrenamtlich getragen und von den Lions Clubs, von dem Verband „Die Familienunternehmer“, der SüdniedersachsenStiftung und der Industrie- und Handelskammer unterstützt.

Von Bernard Marks

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Kreis-Sparkasse Eichsfeld - Bankhaus mit solidem Polster

Das 178. Geschäftsjahr geht als ein erfolgreiches in die Geschichte der Kreis-Sparkasse Eichsfeld ein. Die Bilanzsumme ist im Jahr 2016 um 42,4 Millionen Euro auf 1223,3 Millionen Euro gewachsen. Das Plus resultiert erneut aus dem Kundengeschäft.

23.01.2017

Tegut verzeichnet 2016 erneut ein leichtes Umsatzplus. Der Netto-Umsatz der Tegut gute Lebensmittel GmbH & Co. KG stieg zum Vorjahr um 1,5 Prozent auf 996 Millionen Euro, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Tegut erwirtschaftet 3 Prozent des Umsatzes mit Bioprodukten.

21.01.2017

Die Volkswagen AG wird assoziierter Partner des Göttingen Campus, des Verbundes der Universität Göttingen mit acht außeruniversitären Einrichtungen. Die Universität und VW unterzeichneten kürzlich einen Rahmenvertrag mit dem Ziel, im Bereich der globalen Studien künftig enger zusammenzuarbeiten.

21.01.2017
Anzeige