Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Berufliche Qualifizierung immer wichtiger
Nachrichten Wirtschaft Regional Berufliche Qualifizierung immer wichtiger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 06.02.2018
Erfolgreich umgeschult: Diana Rettberg, Christian Frees, Maike Peschke, Michael Schugat, Denis Magera, Frantz-Kennedy Poumibah Tchienkoua mit GUF-Ausbildungs-Meistern Reiner Grebe und Manfred Kolle (v.l.). Nicht im Bild: Markus Olschowka und Vitalis Kroll. Quelle: r
Göttingen

Im Januar haben aus dem Bereich der Agentur für Arbeit Göttingen acht Umschüler ihren Facharbeiterbrief als Maschinen- und Anlagenführer oder als Industriemechaniker erhalten. Die vier Maschinen- und Anlagenführer haben 16 Monate, die vier Industriemechaniker sogar 28 Monate lang bei der Gesellschaft für Umschulung und Fortbildung in Göttingen (GUF) Theorie und Praxis gebüffelt. „Dass die neuen Fachkräfte mit ihrer Entscheidung für die Umschulung auf das richtige Pferd gesetzt haben, zeigt sich schon jetzt: fünf von ihnen haben bereits unmittelbar nach der Prüfung einen Arbeitsvertrag in der Tasche“, teilt Christine Gudd von der Agentur für Arbeit mit.

Alle frisch gebackenen Facharbeiter haben sich aus der Arbeitslosigkeit heraus entschieden, sich eine neue berufliche Perspektive zu erarbeiten. „Leicht war ihr Weg in eine neue, vielversprechende berufliche Zukunft nicht“, berichtet Stefan Richers, Geschäftsführer der GUF. Denn Umschulung bedeute: „Es werden die gleichen Inhalte wie in einer regulären Ausbildung vermittelt, allerdings in deutlich kürzerer Zeit. Gegenüber der betrieblichen Ausbildung wird die Umschulung um ein Drittel verkürzt, das ist die Voraussetzung für eine Förderung durch die Arbeitsagentur oder das Jobcenter.“

Viele Teilnehmer mussten sich zu Beginn erst wieder an das Lernen gewöhnen. Denn für die meisten Umschüler, zu Beginn der Maßnahme zwischen 24 und 42 Jahre alt, lag die Schulzeit schon ein paar Jahre zurück. „Persönlicher Einsatz der Umschüler, professionelle Unterstützung durch den Bildungsträger, Erprobung und Erweiterung der erworbenen Kenntnisse in den betrieblichen Praktika, finanzielle Förderung durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter Landkreis Northeim sowie ein gutes Miteinander sind offensichtlich ein Erfolgsrezept. Denn nur so konnten in dem gesteckten zeitlichen Rahmen nicht nur acht, sondern sogar neun Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Umschulung als Erfolg verbuchen. Denn eine der Umschulungsabsolventinnen wurde im vergangenen Jahr Mutter und hat trotz dieser besonderen Herausforderung mit den anderen zusammen die Ziellinie überquert“, fasste Gudd zusammen.

Von Mark Bambey / R

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rückenprobleme, Depressionen und Erkältungen haben 2017 zu den häufigsten Gründen für Krankschreibungen gehört. Das geht aus den Jahresberichten niedersächsischer Krankenkassen hervor. In anderen Punkten, etwa bei der Zahl der Fehltage, weichen die Berichte voneinander ab.

05.02.2018
Regional Berater aus Göttingen und Heiligenstadt - Berlin fördert Unternehmen bei der Digitalisierung

Bei IT-Sicherheit, Digitalisierung der Geschäftsprozesse und Internet-Marketing will das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie kleine und mittlere Unternehmen unterstützen. Zwei der Berater, deren Einsatz Berlin mit dem go-digital-Programm fördert, kommen aus Göttingen und Heiligenstadt.

02.02.2018
Regional Vortrag: Markenbildung in Göttingen - Imagebildung im Mittelstand

Beim Unternehmensforum des Bundesverbandes der mittelständischen Wirtschaft (BVMW) hat Björn Schöne referiert. Der Berater für Markenkommunikation meint: Viele Produkte würden von so vielen Marken repräsentiert, dass es den Verbrauchern schwer fiele, sich zu entscheiden.

01.02.2018