Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Björn Henkel wird Vorstand bei der Volksbank Mitte

Ergebnis gesteigert Björn Henkel wird Vorstand bei der Volksbank Mitte

In Niedersachsen und Thüringen, in den Landkreisen Göttingen, Northeim, Eichsfeld und Mühlhausen unterhält die Volksbank Mitte Filialen. 35 sind es insgesamt, und so soll es auch künftig bleiben.

Voriger Artikel
Viele neue Geschäfte in Adelebsen in den letzten zwei Jahren
Nächster Artikel
Kaufpark und Stadtwerke Göttingen eröffnen Grüne Woche 2014

Sind optimistisch auch für das Jahr 2014 : Holger Willuhn, Björn Henkel, Otto Großkopf und Rolf Döring (von links).

Quelle: Thiele

Duderstadt. Vorstand Rolf Döring will die „wahrnehmbare Nähe“ zum Kunden erhalten, und dennoch werde es „punktuelle Anpassungen“ bei den Öffnungszeiten geben, kündigte der Banker am gestrigen Donnerstag an. Auf Onlinebanking (20%), Technikeinsatz und abnehmende Einwohnerschaft in den ländlichen Gebieten müsse die Bank reagieren – ohne Entlassungen und mit natürlicher Fluktuation.

Den wachsenden Aufgaben der Bank in „spannenden Zeiten“ wolle man mit einem zusätzlichen Vorstand begegnen. Gestern stellte der Aufsichtsratsvorsitzende Otto Großkopf den dritten Mann in der Führungsriege vor: Björn Henkel.

Der gebürtige Eichsfelder hat in Duderstadt gelernt, ist Prokurist und Bereichsleiter für die Privatkundenbank und das Vermögensmanagement. Der 39-Jährige (morgen wird er 40) ist verheiratet und hat zwei Kinder. Am 1. Juli tritt er seinen Vorstandsposten an.

„Gedanken ja, Sorgen nein“

„Wir haben gut gewirtschaftet“, zog Holger Willuhn in der Pressekonferenz Bilanz. Die Bank sei gut gerüstet, betonte der Vorstandssprecher, auch in Zusammenhang mit den anhaltend niedrigen Zinsen und die möglichen Folgen für die Branche.

„Gedanken ja, Sorgen nein“, fasst der Banker für sein Haus zusammen und nennt „stabile Bilanzzahlen“ für 2013: 400 Mio. Euro Kredite (Vorjahr 402), 694 Mio. Euro Kundeneinlagen (678), 830 Mio. Euro Bilanzsumme (+2%), 74 Mio. Euro Eigenkapital (70,2). Ergebnis vor Steuern: 7,9 Mio. Euro (7,3).

Zusammen mit den außerbilanziellen Anlagen der Kunden (wie Wertpapiere) verwaltet die Volksbank Mitte mehr als eine Mrd. Euro, betonte Willuhn. Der Vorstand schlägt eine Dividende auf Vorjahresniveau in Höhe von 7 Prozent vor. Die Bank, die 250 Beschäftigte und 26 691 Mitglieder (Vorjahr: 26 164) zählt, hat für 2013 rund 2,5 Mio. Euro Steuern gezahlt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 13.007,50 -0,06%
TecDAX 2.574,25 +0,37%
EUR/USD 1,1852 +0,01%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 22,77 +3,66%
LUFTHANSA 28,60 +1,58%
SIEMENS 114,10 +0,82%
MERCK 89,41 -1,46%
FRESENIUS... 61,63 -1,09%
RWE ST 19,70 -0,88%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 234,32%
Commodity Capital AF 184,73%
Allianz Global Inv AF 129,23%
Apus Capital Reval AF 103,38%
FPM Funds Stockpic AF 94,58%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft