Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Coherent wird weltgrößter Laser-Hersteller

Auswirkungen auf Göttingen offen Coherent wird weltgrößter Laser-Hersteller

Der US-amerikanische Laser-Hersteller Coherent – der mit vier Standorten, darunter Göttingen, auch in Deutschland vertreten ist – will seinen deutsch-amerikanischen Konkurrenten Rofin-Sinar Technologies übernehmen. Der Kaufpreis soll bei etwa 942 Mio. US-Dollar liegen.

Voriger Artikel
Tagung beim Göttinger Unternehmen Mahr
Nächster Artikel
Oppermann informiert sich über EcoBus

Göttingen. Noch müssen die Rofin-Sinar-Aktionäre und die Regulierungsbehörden zustimmen, dann könnte die Übernahme in etwa neun Monaten abgeschlossen werden. “Die Verbindung von Coherent und Rofin stellt eine einmalige Gelegenheit dar, Coherents Position in der Materialbearbeitung zu stärken“, sagt John Ambroseo, Präsident und Chief Executive Officer von Coherent. Sowohl im Produktportfolio als auch in der Verteilung der weltweiten Niederlassungen ergänzen sich Coherent und Rofin-Sinar „perfekt“, ergänzt Rofin-Sinar CEO Thomas Merk. Innerhalb von 18 bis 24 Monaten erwartet Coherent laut Handelsblatt durch die Übernahme Einsparungen von rund 30 Millionen Dollar.

Einen Marktanteil zu benennen, sei schwierig, so Corinna Brettschneider, Pressesprecherin von Rofin-Sinar, da die Branche sehr spezialisiert sei. „Wir sagen aber, dass wir zu den größten drei Laser-Herstellern gehören. Durch die Übernahme werden wir der größte Hersteller werden.“

„Wir sind eigentlich ausschließlich in einem Marktsegment tätig: der Materialbearbeitung“, so Brettschneider. Darin gebe es sich mit Coherent überlappende Geschäftsfelderi. In der Materialbearbeitung sei man zudem weltweit größer aufgestellt: Rofin-Sinar ist in Industrien wie Maschinen- und Automobilbau, Medizintechnik oder auch Unterhaltungselektronik tätig. Die Laser schneiden dicke Blecke oder kommen in der Produktion von Mobiltelefonen, Plasmabildschirmen, Computern, Solarmodulen und Herzschrittmachern zum Einsatz. Auch in der Präzisionsbearbeitung von medizinischen Artikeln wie Ampullen oder chirurgische Nadeln werden Rofin-Laser eingesetzt.

Welche Auswirkungen die Übernahme im Speziellen auf den Coherent-Standort Göttingen haben wird, wollte Coherent nicht kommentieren. Auch in Göttingen werden mit Lasern Displays bearbeitet. Inwieweit es dabei technologische Schnittmengen mit der Produktion bei Rofin-Sinar gibt, wollte Coherent ebenfalls nicht mitteilen.

Allerdings wird derzeit in den Göttinger Standort kräftig investiert: Aufgrund der guten Auftragslage wurde aus der Insolvenzmasse der Steritex GmbH das Firmengelände und -Gebäude an der Willi-Eichler-Straße 3 erworben. Die Erweiterung der räumlichen und personellen Kapazitäten laufe nun auf vollen Touren. „Die Aufträge gehen weit über das Volumen der letzten Jahre hinaus und sind an ehrgeizige Termine unserer Kunden zur Auslieferung gekoppelt. Diese Herausforderung nehmen wir gerne an“, so Richard Waldermann, Geschäftsführer von Coherent in Göttingen. Bis Ende des Jahres will Coherent den neuen Gebäudekomplex umbauen und Reinraum- und Montageflächen installieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 12.966,00 -0,62%
TecDAX 2.504,25 -0,08%
EUR/USD 1,1795 +0,20%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BÖRSE 93,49 +1,05%
DT. BANK 16,21 +0,28%
HEID. CEMENT 92,56 +0,09%
FRESENIUS... 63,50 -5,62%
RWE ST 19,40 -4,32%
E.ON 9,78 -2,57%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 240,29%
Commodity Capital AF 204,91%
Stabilitas PACIFIC AF 130,93%
Allianz Global Inv AF 122,47%
Apus Capital Reval AF 104,01%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft