Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Commerzbank investiert sechsstelligen Betrag in Mündener Filiale

Filiale saniert Commerzbank investiert sechsstelligen Betrag in Mündener Filiale

Die Commerzbank hat ihre Filiale in Hann. Münden saniert. Die Bank, die in der Dreiflüssestadt mit sechs Mitarbeitern 5000 Privat- und Geschäftskunden betreut, investierte im Gebäude gegenüber vom Rathaus, Markt 8, einen Betrag im unteren sechsstelligen Bereich.

Voriger Artikel
Volksheimstätte Göttingen macht 1,3 Millionen Euro Gewinn
Nächster Artikel
Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse ist kompliziertes Feld

In der erweiterten Selbstbedienungszone: Filialdirektorin Julia Waskönig mit ihren Mitarbeitern.

Quelle: Caspar

Hann. Münden. „Wir haben die Selbstbedienungszone am Eingang auf 40 Quadratmeter erweitert; der große, dunkle Kassenschalterbereich ist verschwunden“, sagt Filialdirektorin Julia Waskönig (33). Die Räume in Erdgeschoss sowie im Keller wurden in den vergangenen vier Wochen bis auf die Grundmauern saniert. „Das Wasser der Flüsse drückt hier, wie in allen Innenstadtgebäuden des Hochwassergebiets, herein“, erklärt Waskönig. Teppich, Mobiliar und Technik sind komplett erneuert worden. Sechs Beratungsplätze gibt es nun in der 440 Quadratmeter großen Filiale sowie einen Besprechungsraum im rückwärtigen Bereich.

„Mit der Investition bekennen wir uns klar zum Standort“, betont Bernd Korte, der als Niederlassungsleiter Privatkunden für den Bereich zwischen Hameln und Hann. Münden zuständig ist. Die Commerzbank will ihren Marktanteil ausbauen. Die Filialdirektorin: „Wir greifen an.“ 2014 habe die Filiale netto 100 Kunden dazugewonnen. Das Neugeschäft bei Baufinanzierungen sei auf mehr als sechs Mio. Euro gestiegen, ein Plus von 31,5 Prozent. Das Anlagevolumen habe 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 3,8 Prozent zugelegt.

Die Commerzbank ist in Hann. Münden, unter den Namen von Vorläuferinstituten, seit mehr als 90 Jahren tätig. Die erste Filiale entstand im Juni 1921 am Markt 4. Diese Geschäftsstelle wurde mehrfach erweitert und umgebaut. Im November 1993 erfolgte der Umzug ins Nachbarhaus. Damals gehörte die Filiale noch zur Dresdener Bank, die sich dann 2009 mit der Commerzbank zusammengeschlossen hat.

Von Michael Caspar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 13.166,00 +0,32%
TecDAX 2.514,50 +0,24%
EUR/USD 1,1722 -0,43%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 20,71 +2,04%
MERCK 91,00 +1,32%
BAYER 106,55 +1,19%
VOLKSWAGEN VZ 169,23 -1,50%
LUFTHANSA 29,55 -1,33%
DT. BÖRSE 99,09 -0,77%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 254,62%
Commodity Capital AF 220,43%
Apus Capital Reval AF 94,80%
SQUAD CAPITAL EURO AF 94,24%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 92,45%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft