Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional „Das Tagesgeschäft läuft verhalten“
Nachrichten Wirtschaft Regional „Das Tagesgeschäft läuft verhalten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 21.09.2017
Auspuffrohre eines Diesel-Pkw. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Bei einem Besuch eines Göttinger Autohauses zeigt sich zunächst wenig von der aktuellen Dieselkrise. Die neuen Modelle der Fahrzeuge zeigen die neueste Technik und anspruchsvolle Designs. Vom Elektrofahrzeug bis zum Benziner haben mittlerweile alle Hersteller ein passendes Fahrzeug im Sortiment. „Wir haben derzeit keine Not“, bestätigt der Geschäftsführer des Autohauses. Es kämen zwar einige Fahrzeuge aus Leasingverträgen zurück, aber das sei bisher kein Grund zur Sorge. „Insgesamt ist im Markt etwas mehr Bewegung als üblich. Das Tagesgeschäft läuft allerdings verhaltenen als sonst, die Kunden kaufen etwas mehr Benziner als Diesel“, betont der Autohändler. Ein wesentlicher Grund dafür dürften die Eintauschprämien, die sogenannten „Umweltprämien“ sein.

Rosige Zeiten für Autokäufer

Die Dieselkrise beschert Autokäufer rosige Zeiten. Das zeigen Untersuchungen des Car-Center der Universität Duisburg-Essen. Danach ist der seit 2010 auf dem deutschen Automarkt erhobene Rabattindex im August auf einen absoluten Höchstwert gestiegen. Die Rabatte für Neuwagen seien mit den Umweltprämien durch die Decke gegangen.

Wer ein altes Auto abgibt und gleichzeitig einen Neuwagen kauft, bekommt aktuell einen Rabatt auf den Listenpreis. Bei Kauf eines Neuwagens locken VW, Audi, BMW, Mercedes und Co. mit bis zu fünfstelligen Zuzahlungen für einen Neuwagen. Die Marke des alten Autos spielt dabei keine Rolle.„Bis zu 5000 Euro Rabatt gibt es beim Kauf eines Golfs, wenn man dafür seinen Diesel anschließend verschrottet“, erklärt der Göttinger Händler weiter. Das Dieselfahrzeug sollte allerdings länger als ein halbes Jahr im Besitz des Kunden gewesen sein und in der Schadstoffklasse Euro 1 bis 4 sein. Bei Modellen wie Tuareg können Kunden bis zu 10000 Euro sparen. Audi bietet je nach Fahrzeug eine Umweltprämie von 3000 bis 10000 Euro. Ford bietet für Autos mit Einstufungen in den Schadstoffklassen Euro 1, 2 oder 3 sowie einer Zulassung bis spätestens 2006 eine Umweltprämie von 2000 bis 8000 Euro. Opel gewährt beim Kauf eines Zafiras einen Rabatt von 6500 Euro. Einen Insignia bekommt der Kunde mit einem Abschlag von 7000 Euro. Auch Citroën lockt Diesel-Kunden mit einer Umweltprämie von bis zu 7000 Euro. Bei Jaguar und Landrover beträgt die Umweltprämie 3600 Euro.

Auch Jeep-Neuwagenkäufer bekommen beim Kauf eines neuen Jeep Renegade, Compass, Cherokee oder Grand Cherokee eine Umweltprämie. Im Falle des Compass beträgt sie 2000 Euro, beim Renegade 3000 bis zu 5500 Euro für einen Grand Cherokee. Mitsubishi fördert mit 8500 Euro den Wechsel auf einen Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander. Wer allerdings heute noch schnell einen Gebrauchtwagen kauft, um in einem halben Jahr von der Prämie zu profitieren, sollte bedenken, dass die meisten Hersteller die Prämien nur bis Ende 2017 zahlen.

Rabatte für Elektroautos

Wer ein Elektroauto kauft, bekommt bei Volkswagen zusätzlich den 2016 eingeführten staatlichen Umweltbonus in Höhe von 4380 Euro. Für Plug-in-Hybride beträgt dieser 3285 Euro. Staat und Hersteller teilen sich dabei die Kosten. VW zahlt den Kunden nun auch noch eine neue „Zukunftsprämie“. Dies e beträgt 2380 Euro beim Kauf eines Elektroautos, 1785 Euro beim Kauf eines Hybridmodells und 1000 Euro bei Autos mit Erdgasantrieb.

Von Bernard Marks

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Montag eröffnete Bundespräsident Frank Walter Steinmeier die EMO Hannover 2017. Mehr als 2200 Aussteller aus 45 Nationen zeigen bis zum 23. September Innovationen aus der Welt der Metallbearbeitung, unter anderem die Firmen Mahr (Halle 6, Stand B26) und Wissner aus Göttingen.

18.09.2017
Regional Targobank Göttingen - Targobank kann wachsen

Die Targobank Göttingen ist erfolgreich in das Geschäftsjahr 2017 gestartet. In den ersten sechs Monaten konnte die Filiale in der Prinzenstraße sowohl bei der Kreditvergabe als auch im Anlagegeschäft kräftige Zuwächse verzeichnen, heißt es in einer Mitteilung.

15.09.2017

Hans Georg Näder will Ottobock neu ordnen. Dafür setzt er sich ab Januar 2018 in seiner neuen Funktion als Vorsitzender des Verwaltungsrats hohe Ziele. Im Interview spricht er über seine Vision von Ottobock und warum jetzt der Zeitpunkt für einen Generationenwechsel gekommen ist.

15.09.2017
Anzeige