Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional E-Mobil-Tour: Ansturm in Göttingen bleibt aus
Nachrichten Wirtschaft Regional E-Mobil-Tour: Ansturm in Göttingen bleibt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 18.06.2015
Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Die Schnellladesäule am Göttinger Kaufpark war als Station vorgesehen, an der die Fahrer halten konnten – aber nicht mussten. Der große Ansturm und damit ein echtes „Rallye-Feeling“ blieben an der deutschlandweit am sechststärksten besuchten E-Tanksäule leider aus. Als das Tageblatt am Nachmittag das Foto schoss, tankte lediglich ein schwäbischer Rallyeteilnehmer, die anwesenden Vertreter der EAM hatten bis dahin auch nur eine handvoll Autos gezählt. Vielleicht lag es daran, dass an der nächsten Station in Eschwege die Stadt ein großes Happening rund um die Rallye veranstaltet hat.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach zwei Jahren Tätigkeit als Geschäftsführer der Mündener Wirtschaftsförderung WWS hat Rolf Bilstein seinen Rückzug angekündigt. Die Gesellschafter der städtischen WWS GmbH müssen nun entscheiden, wie es weitergeht mit der WWS und welche Konsequenzen aus den vergangenen zwei Jahren gezogen werden – denn da lief bei weitem nicht alles rund.

15.06.2015

Die Ausbildung zur „Versorgungsassistentin in der Hausarztpraxis – Verah“ ist eine zusätzliche Qualifizierung für erfahrene Medizinische Fachangestellte. Die Hardegser Praxisgemeinschaft von Per-Christian Knöpfel und Matthias Löber hat seit sieben Jahren eine solche „Verah“. Die leitende Medizinische Fachangestellte Antje Gottschall ist vermutlich die erste ihrer Art in Niedersachsen. 

18.06.2015
Regional Kulturelle Vielfalt gesucht – und gefunden - „Markt der Berufe“ in Göttingen großer Erfolg

Letztes Jahr besuchten lediglich knapp 300 Jugendliche die interkulturelle Ausbildungs- und Berufsmesse „Markt der Berufe“. Ganz anders dieses Jahr: Mehr als die doppelte Anzahl an jungen Frauen und Männern drängte sich um die Stände auf dem Gelände der Ditib-Moschee am Königsstieg.

15.06.2015
Anzeige