Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional „Eis- und Crêpegarten am Wenzelsplatz“ in Angerstein eröffnet
Nachrichten Wirtschaft Regional „Eis- und Crêpegarten am Wenzelsplatz“ in Angerstein eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 20.04.2013
Backt Crêpes für kleine und große Kunden: Inge Wenzel im„Eis- und Crêpegarten am Wenzelsplatz“. Quelle: Heller
Anzeige
Angerstein

Im frühen 19. Jahrhundert war der Cafégarten der Schützenplatz, auf dem die Schützenfeste bis vor rund 60 Jahren gefeiert wurden. Um 1950 richtete die Realgemeinde ihren Dreschschuppen dort ein. Bald war auch die Zeit des Dreschens vorbei. Der Schuppen bot Platz für landwirtschaftliche Maschinen.

Die Fläche daneben wucherte zu und wurde das erste Projekt des Angersteiner Dorfverschönerungsvereins, der 1978 gegründet wurde. Die Vereinsaktiven richteten ein Schachbrett ein und organisierten Dreschschuppenfeste, nicht selten mit Kinderkarussell und Eiswagen. Eis kann man auf dem Platz nun wieder kaufen.

Bayrisches Flair

Vor acht Jahren hat Dietmar Wenzel das Anwesen gekauft und hat es nach und nach verschönert. Schon als Kind habe er als Angersteiner gern auf dem Gelände gespielt. Wie auf dem Rummel sieht es mit den zwei Marktbuden aus. In der einen gibt es Eis, in der anderen backt Inge Wenzel Crêpes. Als feste Lösung ist eine dritte, größere Holzhütte geplant. Sie soll bayrisches Flair nach Angerstein bringen. „Rustikal“ will Wenzel sein Angebot gestalten und einen Holzbackofen bauen. Mit Schinkenbroten und Flammkuchen werde er langfristig die Speisekarte erweitern. Bislang backt er ab und zu Kartoffelchips in seinem Wagen. Gut werde die Möglichkeit für eine Pause von den Angersteinern angenommen, sagt Wenzel.

Tomate-Tabasco-Eis

„Jetzt haben wir eine eigene Eisdiele im Dorf“, freuten sich die Kinder. Neben den klassischen Eissorten können sie auch andere Geschmacksrichtungen probieren: Knoblauch, Meerettich oder Tomate-Tabasco. Und das jeden Tag.

Einen Ruhetag haben die Wenzels nicht. Täglich ab 14 Uhr läuft der Verkauf, am Sonntag wird um 11 Uhr gestartet. Auch Familien mit kleinen Kindern, können hier in Ruhe sitzen. Im Eis- und Crêpegarten steht ein kleines Pferdekarussell, das sich nur dreht, wenn der „Reiter“ kräftig tritt.

Von Ute Lawrenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige