Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional „Maphi“ und „Ephemeron“ erhalten GO-E-Award
Nachrichten Wirtschaft Regional „Maphi“ und „Ephemeron“ erhalten GO-E-Award
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 11.06.2018
Entrepreneurship PFH Quelle: r
Göttingen

Unternehmer aus der Region und Experten des PFH-eigenen Zentrum für Entrepreneurship hätten den angehenden Gründern dabei geholfen, ihre unternehmerischen Ideen zu tragfähigen Konzepten weiter zu entwickeln. „In Seminareinheiten und Vorträgen fanden die Teilnehmer zum Beispiel heraus, wie sie einen Pitch bestreiten, welche Finanzierungsoptionen sich für sie eignen und welche Faktoren im Online-Marketing entscheidend sind“, so Prof. Bernhard H. Vollmar von der PFH. „Eine ausgewogene Mischung aus Theorie und der praktischen Arbeit am eigenen Geschäftskonzept war uns dabei wichtig.“

Beispiele erfolgreicher Gründungswege hätten den Teams für ihre Vorhaben als Inspiration gedient. So teilte zum Beispiel Mareille Willmann, die als Geschäftsführerin der Holzmindener Mühlenfeld GmbH Brotaufstriche aus Zwiebeln produziert, ihre unternehmerischen Erfahrungen. Und in Abendgesprächen erhielten die Studierenden und Absolventen individuelles Feedback für ihre Ideen von den Unternehmern.

Mathe-App und Kleinhubschrauber

In der abschließenden Runde waren die Teilnehmer aufgefordert, ihre Idee überzeugend zu präsentieren. Dies sei dem Team „Maphi“ aus Göttingen mit seiner Mathematik-Lernapp und den beiden Gründern von „Ephemeron“ aus Stade mit ihrem Kleinhubschrauber am besten gelungen, so die Jury. Beide Gruppen erhielten als Erstplatzierte den GO-E-Award, der neben PFH-Verantwortlichen auch Medienunternehmer Marco Böhme (faktor-Magazin) angehörte.

„Während des Studiums habe ich häufig Mathe-Tutorien gehalten. Daraus ist die Idee für eine App entstanden, mit der man spielerisch das Rechnen in algebraischen Formeln lernen kann“, erklärte Maphi-Gründer und Physiker Lars Melchior. Mit seinen Mitstreitern Tobias Jahn und Christoph Stiller, allesamt Absolventen der Universität Göttingen, treibt er das Projekt voran. Die Beta-Version ihrer App ist fast fertig programmiert und auch die Planungen für den zukünftigen Vertrieb sind weit fortgeschritten.

Gold wert: Der Austausch unter den Gründern

Malte Blask und Nick Neubert haben mit ihrem unbemannten Leichtbau-Kleinhubschrauber „Ephemeron“ die Landwirtschaft im Blick. Er könnte etwa für den punktgenauen – also nicht mehr flächendeckenden – Einsatz von Pflanzenschutzmitteln sorgen und darin schon bald heute gängigen Drohnen ebenso wie bemannten Hubschrauben in Energie- und Kosteneffizienz überlegen sein. „Der Austausch mit den anderen Gruppen war für uns Gold wert. Und wir haben endlich Zeit gefunden, unser Geschäftsmodell zu konkretisieren“, so Blask.

Auf dem zweiten und dritten Rang landeten „IRIS.RE“ aus Hannover und „En Block“ aus Göttingen. Die Studenten aus der Landeshauptstadt arbeiten an einer Software zur Lösung finanzieller Entscheidungsprobleme im Bereich der Erneuerbaren Energien. Das Göttinger Team befasst sich mit der Analyse von Kryptowährungen. „Nicht nur die vier ausgezeichneten Gruppen, sondern alle Teilnehmer haben Ideen auf hohem Niveau präsentiert. Viele werden damit unternehmerisch erfolgreich sein können“, ist sich Veranstaltungsleiter Vollmar sicher.

Von R

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

160 Experten haben sich im Vorfeld der Cebit zum 4. Internationalen Symposium in Bad Lauterberg getroffen. Gegenstand der dreitägigen Veranstaltung waren die neuesten Trends für Hyperscale Rechenzentren. Organisiert wurde die Veranstaltung durch die Piller Group.

08.06.2018

„Mehr als eine Idee!“ – unter diesem Motto steht der Innovationspreis 2018 des Landkreises. Das Tageblatt stellt die Teilnehmer und deren Innovationen vor. Heute: der „Kauf Park“ Göttingen. Das Einkaufszentrum bewarb sich mit seinem Parkplatz-Finder, dem Schulband-Festival und der Auktionswoche.

08.06.2018

Austausch und Vernetzung haben im Fokus einer internationalen Biotech-Konferenz der Sartorius AG gestanden. Mehr als 130 Teilnehmer tauschten sich beim Upstream & Downstream Technology Forum im Sartorius College aus.

08.06.2018