Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Erpresser-Software „Goldeneye“ bedroht Personalabteilungen

Personalabteilungen im Visier Erpresser-Software „Goldeneye“ bedroht Personalabteilungen

Ein neuer Verschlüsselungs-Trojaner namens „Goldeneye“ macht derzeit die Runde: Er tarnt sich als Bewerbungs-E-Mail und wird von vielen Virenscannern noch nicht erkannt.

Voriger Artikel
Wertpapiere und Baufinanzierungen „boomen“
Nächster Artikel
Feier mit zerstreutem Weihnachtsmann
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Die Schad-E-Mails sind als Bewerbung getarnt und richten sich gezielt an Personalverantwortliche. Die „Bewerbungen“ sind gut formuliert und beziehen sich oft auch auf konkrete Stellenausschreibungen des Unternehmens. Angehängt ist oft ein PDF mit einem Anschreiben sowie eine Excel-Datei, die den Nutzer auffordert, die Bearbeitungsfunktion des Tabellenkalkulationsprogramms zu aktivieren.

Lediglich PDFs akzeptieren

Damit wird der Trojaner aktiviert, der Daten verschlüsselt, um Lösegeld zu fordern. Tipp: An Bewerbungen angehängte .doc- und .xls-Dateien nicht öffnen, stattdessen Bewerbungen zurückschicken und darauf hinweisen, dass lediglich PDFs als Bewerbungen akzeptiert werden.                 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 13.468,50 +0,25%
TecDAX 2.709,75 +0,25%
EUR/USD 1,2222 -0,16%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 26,24 +4,54%
FRESENIUS... 66,84 +2,42%
BMW ST 94,86 +2,30%
MERCK 89,72 -0,27%
HEID. CEMENT 92,52 -0,24%
DT. TELEKOM 14,45 +0,03%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 281,74%
Commodity Capital AF 230,10%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 112,19%
BlackRock Global F AF 105,70%
Baring Russia Fund AF 104,35%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft