Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Fairer Handel und Nachhaltigkeit

Biofach-Messe Fairer Handel und Nachhaltigkeit

Die weltgrößte Leitmesse für ökologische Lebensmittel „Biofach“ in Nürnberg nutzten regionale Firmen und Institute, um ihr Profil zu schärfen. Neben gesunden Produkten spielen fairer Handel und Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle.

Voriger Artikel
VW übernimmt Porsche Holding
Nächster Artikel
Continental fährt satten Gewinn ein

Geschäft mit Bio-Kreuzkümmel aus Ägypten: Nasser Khalifa mit Gudrun Baensch und Sohn Sebastian (von links).

Quelle: Beisert

„Nasser Khalifa wird uns künftig Bio-Kreuzkümmel aus Ägypten liefern“, berichten Gudrun und Werner Baensch von der „Ölmühle Solling“ in Boffzen. Soeben besiegeln sie einen Vertrag für Ölsaaten aus Nordafrika. Exotische Kräuter und Gewürze als Basis für kaltgepresste Bio- und Würzöle kommen von Biobauern aus Asien und Südamerika. Raps, Lein, Senfsaat oder Sonnenblumen stammen aus heimischen Regionen.

Das Ehepaar unterstützt Kleinbauern in Übersee durch Förderprojekte und fairen Handel: „Wir beraten und stoßen Kreisläufe vor Ort an, damit auch dort Produktion und Wertschöpfung in Gang kommen“. 1996 mit einer Handvoll Mitarbeiter gestartet, sind es heute 30. Am 14. Mai wird das Olmühlenfest gefeiert.

Kräftige Nachfrage nach Biofutter für Legehennen, Milch- und Fleischvieh spürt Ludger Beesten von „Reuding Biofutter“ seit den Lebensmittelskandalen. „Unsere langjährigen Partner sichern uns Lieferfähigkeit“, so der Vertriebsleiter aus Witzenhausen. Die Skandale würden Bio stimulieren. Beesten: „Die Upländer Bauernmolkerei in Willingen wuchs in den letzten Jahren im Handel mit regional erzeugter Biomilch zu fairen Preisen um über zehn Prozent“.

Nachhaltige Effekte durch den Dioxin-Skandal registriert auch Ronald Mikus, Geschäftsführer des Verbunds „Die Regionalen“, dem auch Naturkost Elkershausen aus Göttingen angeschlossen ist. Eine aktuelle Agrifood-Umfrage bestätige einen Schub im Bio-Fachhandel. Mikus: „Im Januar war jeder achte Kunde ein Neukunde“. Starthilfe für Bio-Feinkostgeschäfte leistet Allner Consulting aus Göttingen. „Wir beraten von Standortwahl über das Interieur bis zum Marketing“, erklärt Inhaber Thomas Allner. Erfolgreich sei das Naturkost-Fachgeschäft „Lebenskunst“ in Duderstadt gestartet, Mitte März eröffnet Naturkost Faubel in Hann. Münden.

Heike Appel handelt in Witzenhausen unter der Marke „Blütenland Bienenhöfe“ Honig aus ökologischen Imkereien im Bioland-Standard. Die Vielfalt landschaftlicher Geschmacksrichtungen von Streuobst bis Tanne erfreue immer mehr Neukunden im Facheinzelhandel. Jürgen Serr von Herb-Service in Kirchgandern beliefert Industrie und Lebensmittelhandel mit verarbeiteten Rohstoffen, Pflanzenextrakten, Kräutern, Tees und Gewürzen in Bioqualität. Über die Bioteemanufaktur in Witzenhausen werde der Feinkost-Fachhandel mit eigenen Tee- und Gewürzlabeln erreicht. Diese strategische Neuausrichtung sei nun erfolgreich vollzogen worden. Unter der Dachmarke „Bioregion im Werratal“ wollen die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Werra-Meißner-Kreis und die Universität Kassel-Witzenhausen, die auch ökologische Agrarwissenschaftler ausbildet, eine ganze Region profilieren. Mit am Gemeinschaftsstand: Ringauer Landkäserei, Hofgründer, Welland Naturseifen, Hühnermobil Stallbau und Kelterei Hell. Als Kontrollstellen für ökologischen Landbau fungieren Agreco, GfRS und Ecocert mit ihren Dependancen Witzenhausen, Göttingen und Northeim. Gudrun Janssen von Ecocert hebt das neue EFT-Logo hervor, das für zertifizierte Fair- Trade-Standards steht.

Insgesamt wurde auf der Messe deutlich, dass es bei Biolebensmitteln nicht nur um gesicherte Qualität, sondern auch um nachhaltige Produktion, fairen Handel und geschlossene Kreisläufe geht.

Von Wolfgang Beisert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
"Fairtrade-Town"
Innenstadt Göttingen: Stadt und Landkreis Göttingen wurden als "Fairtrade-Town" für fairen Handel ausgezeichnet.

Stadt und Landkreis Göttingen haben die Auszeichnung "Fairtrade Town" erhalten. Damit werde das Engagement vieler Unternehmer, Gruppen, Vereine und Initiativen für einen fairen Handel gewürdigt, teilt der Landkreis am Montag mit. Mehr als 100 Geschäfte und Restaurants führten Produkte mit dem Fairtrade-Siegel.

mehr
DAX
Chart
DAX 12.966,00 -0,21%
TecDAX 2.504,25 -0,32%
EUR/USD 1,1795 +0,20%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BÖRSE 93,49 +1,05%
DT. BANK 16,21 +0,28%
HEID. CEMENT 92,56 +0,09%
FRESENIUS... 63,50 -5,62%
RWE ST 19,40 -4,32%
E.ON 9,78 -2,57%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 240,29%
Commodity Capital AF 204,91%
Stabilitas PACIFIC AF 130,93%
Allianz Global Inv AF 122,47%
Apus Capital Reval AF 104,01%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft